Gewerbe "Visualisierung" im Ausland, aber Marketing in Deutschland wie sieht's aus?

 - (Ausland, Gewerbeanmeldung, Gewerbesteuer)

1 Antwort

Ein Architekt sollte wissen, dass es Steuerberater gibt.

Du handelst mit fremden Fotos, was ein Gewerbe ist.

Wie das mit der Umsatzsteuer ist, wurde hier schon tausendmal beantwortet.

Du setzt doch nicht 200 Euronen um - wie kommst Du auf die Idee.

Natürlich weiß ich, dass es Steuerberater gibt! Es gibt auch dieses Portal, damit man sich vorher informieren kan!! Oder???

Ich bin zurzeit angestellt, nicht selbständig, und immer noch am überlegen, ob ich nebenbei eine andere Tätigkeit vernünftig ausüben kann, die mit meinem Beruf was zu tun hat.

Visualisierung heißt nicht, mit fremden Fotos zu handeln, sondern eine Simulation, mit der der Kunde (Bauherr) sein Bauvorhaben detailliert vor der Bauphase sehen kann, als ob das Gebäude gebaut wäre, 3d Model so zu sagen.

Man erstellt solche Perspektive mit dem Computer, um den Entwurf zu entwickeln und mit dem Bauherrn über verschiedene Themen (optik, Materialen...etc.) sprechen zu können.

200 war ein einfaches Beispiel, das Prinzip einfach zu verstehen. Wie gesagt, ich war nie selbständig und bin auch so neu in Deutschland, dass ich alles in Paar Jahren zu begreifen.

0
@Mustafazaitoun

Ob das nun Fotos, Simulationen oder Karotten sind - Du verkaufst etwas.

Das ist ein Gewerbe, welches Du anzumelden hast.

Du unterschätzt offenbar die Komplexität des Ganzen.

Das Forum ist hier ungeeignet - geh´ zu einem Steuerberater.

0

Was möchtest Du wissen?