Gewerbe trotz Erwerbsminderungsrente?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zu der Erwerbsminderungsrente dürfen maximal 450 € hinzuverdient werden. jeder Cent darüber sorgt für sofortigen Entzug der Rente.

Übst Du das Gewerbe weiterhin aus indem Du es über einen anderen Namen laufen lässt, ist das ungesetzlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Rente wegen Erwerbsminderung gibt es Hinzuverdienstgrenzen.

Zu einer vollen Erwerbsminderungsrente darf man bis zu 450 Euro monatlich an Arbeitseinkommen nach Abzug von Betriebsausgaben einnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Panikpeter, bei der Erwerbsminderungsrente gibt es Hinzuverdienstgrenzen, wenn Du eine volle EM-Rente bekommen hast, dann liegt die Verdienstgrenze bei 450 Euro im Monat, wenn Du bis zu dieser Grenze verdienst, ist es ok und die Rente wird Dir weiterbezahlt, ob Du die 450 Euro im Nebenjob oder im Gewerbe verdienst - ist egal. Wenn DU die Grenze überschreiten würdest (mit den Gewerbeeinnahmen), dann mußt Du das natürlich der Rentenversicherung melden und Du bekämst die EM-Rente nur als Teilrente ausbezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halo,

in Deinem Rentenbescheid steht, wieviel Stunden gearbeitet werden darf und ggf. wieviel Einnahmen erzielt werden dürfen.

Wenn das nicht passt, würde ich die Aussage, dass ein Pensionär kein Gewerbe anmelden darf, nochmal überprüfen. Woher kommt diese Aussage ?

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du die EU Rente beziehen willst, kannst Du nicht gleichzeitig ein Gewerbe betreiben. Du solltest Dich für das eine oder das andere entscheiden, sonst gibt es Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kevin1905
12.10.2013, 16:46

Man darf im Rahmen der Hinzuverdienstgrenzen schon anrechnungsfrei etwas verdienen. Auf welche Einkunftsart interessiert die Rentenversicherung herzlich wenig.

Nur die Höhe des Verdienstes und vor allem die Stundenzahl ist interessant. Wer mehr als 3 Stunden am Tag arbeiten kann ist per Definition nicht voll erwerbsgemindert.

1

So ganz verstehe ich den Sachverhalt nicht.

Du betreibst ein Gewerbe, aber dein Mann führt es aus? Was bedeutet das? Ist er bei dir angestellt?

Was ist ein Messdienst? Heizungskörper ablesen oder dem katholischen Pfarrer beistehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GAFIB
12.10.2013, 10:03

Ich vermute mal, die Frau hat nur den Namen gegeben für das Gewerbe, ihr Mann hat den Job gemacht. Das geht dann demnächst wohl schlecht, wenn die Frau EM-Rente bekommt, dann würden ihre Gewerbeeinkünfte wohl darauf angerechnet.

Ich vermute mal, es müsste ein neuer "Strohmann/frau" her. Ob das legal ist, bezweifle ich aber.

2

Was möchtest Du wissen?