Gewerbe mit 17 Jahren

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lies dir mal den folgenden Artikel durch und handele entsprechend: http://www.gewerbe-anmelden.info/gewerbeschein/minderjaehrige.html

Danke für den Link, ich war schon mal auf der Seite und habe auch so gehandelt. Das Vormundschaftsgericht ist ja im Familiengericht, doch die haben wie gesagt abgewiesen mit dem Rat, dass ich es lieber auf den Namen meines Vaters machen soll.

0
@Darkrazer

Lt. Link ( Jürgen010 ) : erteilt das Vormundschaftsgericht seine Genehmigung nur, wenn du für den Betrieb eines Gewerbes die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse besitzt und über die notwendige Reife verfügst.

Hat man dort evtl. Zweifel und verweisen deshalb auf deinen Vater ?

Wenn die Eltern deinem Plan zustimmten, sind sie auch überzeugt von deinen Fähigkeiten und von dem, wie du dir dein Taschengeld verdienen möchtest !

Ich würde jetzt einfach den Antrag schriftlich, zusammen mit der Ermächtigung ( s. Link ) sowie einem aussagekräftigen Konzept zum Projekt, nochmals beim Vormundschaftsgericht einreichen und abwarten.

K.

1
@Gaenseliesel

Ich würde jetzt einfach den Antrag schriftlich,

Ja, bei schriftlichem Antrag müssen sie sich schriftlich und begründet äußern und können nicht einfach abwimmeln.

weil mein Vater von der Arge bezieht

Wenn es ALG2/Hartz4 ist und Du zu Hause wohnst, seid Ihr eine Bedarfsgemeinschaft und es gibt dann auch enge Grenzen für Deine Einkünfte.

Für sein ALG1 wären Diene Einkünfte egal.

0
@jowaku

Wie wir das denn dann ablaufen, wenn ich Geld verdiene (habe in dieser Woche schon 600€ Gewinn gemacht, reicht das denn schon nicht um zeigen das man es kann?) und meine Eltern in ALG2 sind? Ich bin nicht da drinne, beziehe aber zurzeit noch Bafög, sobald ich ein Gewerbeschein habe, muss ich es natürlich denen noch bescheid sagen.

0
@Darkrazer

Wie passt das zusammen, BaFög und eigenes Einkommen in dieser Höhe, sowie Bedarfsgemeinschaft und Hartz IV? Klar, Einkünfte die über Internettätigkeiten erwirtschaftet werden sind besonders leicht der Kenntnis der Finanzbehörden zu entziehen. Der Ausdrucksstil nährt auch noch meine Vermutung auf Migrationshintergrund.

0

Hast Du als Vertrauten nur Deinen Vater?

Was ist mit Deiner Mutter?

Eine Alternative wäre es, wenn Dein Vater (oder die Mutter) eine UG (Mini GmbH) gründen. das wäre zwar mit Kosten verbunden (ca. 210,- Euro), aber bei 600,- Euro monatlich kannst Du es Dir vermutlich leisten, diesen Betrag einmal zu investieren.

Ist natürlcih mit Jobcenter im Nacken alles nicht ganz ohne Probleme, aber gehört der Vater denn nicht zum gleichen Haushalt? denn dann würden Deine Einkünfte ohnehin zumindest zu Teil angelrechnet.

Um den perfekten Rat geben zu können, müßte man umfassende Informationen haben.

Kindesunterhaltnachzahlung wie verrechnet mit ALG II

Meine Tochter 14 lebt seit Nov. letzten Jahres nach einem 1 1/2 Jährigen Ausflug zum Vater wieder bei mir. Die Ältere 17 lebt weiterhin beim Vater. Da ich die Jahre zuvor seit dem 2 Lebensjahr der Jüngsten aleinerziehend war, habe ich kein so großes Einkommen. Dadurch, dass der Vater sehr gut verdient ist er der Kleinen Unterhaltsverpflichtet und da er sich dagegen währte, dauerte es etwas. Er soll 377€ zahlen abzüglich 50€, die meine ältere Tochter von mir bekäme. Seit Juni zahlte er nun endlich an das Jugendamt pluss 100€ Nachzahlung für den aufgelaufenen Unterhalt. DIeser wurde jedoch vom Jugendamt die ganze Zeit zurückgehalten, da der Vater keinen Titel unterzeichnete. Ende November tat er dies und nun soll das Geld, was beim Jugensamt lagert verrechnet werden, mit dem ALG II was ich erhalten habe. Einge genaue Aufrechnung soll auf dem Weg zu mir sein und mir wurde mitgeteilt, dass meine Tochter 74 € davon erhält. Der Rest soll ans Jobcenter gehen. Für mich unbegreiflich, da ich nicht in vollem Umfang ALG II erhalte sonder nur 180€. Wo kann ich erfahren wie was verrechnet wird? Gilt nicht der eigentliche Zufluss, also dann als er gezaht hat und es mir zufließen hätte müssen? Dürfen die ohne mein Einverständnis das einfach verrechnet?

...zur Frage

Ich möchte zu meinem Freund ziehen, der noch bei seinen Eltern wohnt, können dann Zuschüsse vom Amt bezahlt werden?

Also, mein Freund und ich sind 17. Ich würde gerne zu ihm ziehen, da mein Vater Alkoholiker ist und durchgehend betrunken ist. Mein Freund wohnt noch bei seinen Eltern und die beziehen Harz IV. Daher wollte ich mit in den Mietvertrag, sodass ich mich dort ummelden kann. Aber da sie nicht immer so viel Geld zur Verfügung haben, frage ich ob die Eltern von meinem Freund Zuschüsse vom Amt bekommen, wenn ich dort wohnen würde?

...zur Frage

Familiengericht will Minderjährigem, trotz Ausschlagung, Erbe zusprechen

Das Erbe ist gering. Der Verstorbene war "Kleinkrimminell" mit Inhaftierung in der geschlossenen Psychatrie. Es besteht die Gefahr privaten Schuldscheine im In- aber auch im Ausland, was aber leider nicht "belegt" werden kann, da kein Kontakt besteht. Auch hat er im Ausland (nicht EU) Land gekauft (dies wurde nach Gerichtsverhandlungen im östlichem Ausland der 2. Frau zugesprochen, da der Sohn aus 1. Ehe ablehnte). Es kann nicht nachvollzogen werden, ob noch mehr, evtl. beliehenes Land existiert.

Der Minderjährige Erbe ist bereits über 17 Jahre, das Verfahren läuft allerdings schon einige Jahre. Alle vorhergegangenen Erben haben abgelehnt. Aus Ansicht der Eltern ist die Annahme des Erbes eine hohe Belastung, da er das Geld immer "aufheben" müsste, falls ein Schuldschein auftaucht. Auch besteht die Angst, dass "dubiose" private Geschäftspartner aus dem Osten ihr Recht einfordern, was natürlich auch nicht belegt werden kann. Das Familiengericht setzt nun eine Frist von 3 Wochen, damit die Eltern die Ablehnung zurücknehmen, ansonsten kommen Gerichtskosten auf Sie zu. Der Minderjährige möchte das Erbe definitiv nicht antreten.

Kann er dazu gezwungen werden ? In dem Sinne ist er ja das schwächste Glied der Kette. Alle, auch die 2. Ehefrau die das ausländische Erbe anforderte, lehnte ab. Wie kann das "zum Wohle des Kindes" geschehen, das Erbe eines kriminellen Psychophaten antreten zu müssen? wie kann man sich dagegen noch wehren ?

Für jegliche Ratschläge wären wir sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?