Gewerbe Datum ändern

1 Antwort

Gehen tut alles, aber wo soll der Sinn liegen?

Man nehme nur die Umsatzgrenze für die Kleinunternehmereigenschaft.

würde in diesem Jahr ab dem dem 01. 05. ein Umsatz von 15.000,- erzielt und das Gewerbe war am 01. 01. 2014 angemeldet, ist die Umsatzgrenze nicht überschritten. Der Unternehmer wäre Kleinunternehmer und könnte für die allgemeinen Vorschriften optieren.

Wäre die Anmeldung 01.05.. gewesen, würden die 15.000,- auf das Jahr hochgerechnet und der maßgebliche Umsatz wäre über 17.500,- und es gäbe kein Wahlrecht.

Sage einen vernünftigen Grund und ich stimme zu. Nach den bisherigen Fragen von Dir zu dem Thema, sage ich, lass es sein. kein Vorteil, nur mehr Kosten und Aufwand.

Umsatzgrenze für die Kleinunternehmereigenschaft.

Wieso?

Unternehmer ist er doch unabhängig davon, ob er nun Spielchen mit dem Gewerbeamt macht. Warum soll das eine Auswirkung auf die Kleinunternehmerschaft haben?

0
@EnnoBecker

ja, ok, 1. Betrieb + 2. Betrieb. Mein Einwand hätte gegolten, wenn er überhaupt erst am 01. 05. angemeldet hätte.

Aber so, oder so, die Ummelderei ist aus meiner Sicht nicht sinnvoll.

1

Gewerbe nachträglich abmelden (nach Umzug)?

Ich war während meines Studiums nebenberuflich selbstständig. Nach Beendigung des Studiums bin ich dann nach einer 6 monatigen Pause ein Angestelltenverhältnis eingegangen, in dem ich mich jetzt seit über einem Jahr befinde. Der Haken an der Sache ist, dass ich das Gewerbe nie abgemeldet hatte! Die letzten Einnahmen aus dem Gewerbe waren noch zu Studienzeiten, d.h. während des Angestelltenverhältnisses sind keinerlei Einnahmen erzielt worden.

Darüber hinaus gibt es noch zwei weitere Probleme, die die Sache weiter komplizieren:

- Ich habe nach dem Studium den Wohnort gewechselt ohne eine erneute Gewerbeabmeldung & -wiederanmeldung durchzuführen.

- Ich habe für 2015, 2016 und 2017 weder eine Einkommens- noch Umsatzsteuererklärung abgegeben.

Anscheinend ist es möglich ein Gewerbe auch nachträglich abzumelden. Für mich stellt sich nur die Fragen zu welchem Datum ich das am Besten mache (z.B. Datum des Umzugs in andere Stadt) und welche Konsequenzen außer ggf. Straf-/Zinszahlungen mir drohen (Stichwort Ordnungswidrigkeit für zu spätes Ab-/Ummelden)!?

Die Einkommens- und Umsatzsteuererklärungen hole ich gerade nach, hier stellt sich mir noch die Frage, an welche Finanzämter diese jeweils gehen, wenn ich jeweils verschiedenen Städten (mit anderen FAs) gewohnt habe!?

Tausend Dank im Voraus - Ich hoffe Ihr könnt mir bei meinem Schlamassel helfen, dass ich mir hier eingebrockt habe...

...zur Frage

Was passiert, wenn man als Kleinunternehmer keine Steuererklärung gemacht hat?

Ich habe vor sieben Jahren ein Kleinunternehmen angemeldet, da ich es für meinen Nebenjob (damals war ich noch Schüler) brauchte. Ich habe es dann ein Jahr genutzt und damals (sofern ich mich recht erinnere...) auch eine Steuererklärung gemacht. Seitdem habe ich das Kleinunternehmen nicht mehr genutzt und die letzten Jahre nie eine Steuererklärung gemacht. Ich hab auch nie einen Brief vom Finanzamt bekommen.

Kann ich da noch was erwarten?! Das ist doch eigentlich Pflicht, auch wenn man keine Einnahmen hat, oder?

Das Problem ist, dass ich das Gewerbe jetzt ganz gerne wieder nutzen würde. Da es aber sowieso noch auf den Wohnort meiner Eltern gemeldet ist, stellt sich die Frage, ob ich es wieder zum Leben erwecke, oder Abmelde und getrennt davon an meinem neuen Wohnort ein neues Anmelde. (Das ganze wäre immernoch ein Nebenjob)

Über Tipps wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Schenkungssteuer und Zehnjahresfrist - beginnt die Frist mit Datum der Schenkung?

Wenn man eine Schenkung erhält, beginnt die Frist mit Jahresbeginn oder dem Datum der Schenkung? Danke!

...zur Frage

Muss ich als Model ein Gewerbe anmelden oder gibt es eine Alternative?

Muss ich ein Gewerbe anmelden? Ich habe vor Jahren als Model ein Kleinunternehmen angemeldet. Als ich über die 17.000 gekommen bin habe ich eine Umsatzsteuererklärung gemacht. Ich nehme die Umsatzsteuer ein und führe sie jedes Quartal ab. Einige Kolleginnen haben einen Gewerbeschein. Ich hatte damals ja kein Gewerbe angemeldet. Ich komme nicht über die 25.000 Gewimm im Jahr also muss ich keine Gewerbesteuerzahlen. Brauche ich trotzdem einen Gewerbeschein? Vielen Dank für Ihre Antwort!

...zur Frage

Welches Datum zählt für 14tägiges Rückgaberecht bei Onlinekäufen?

Welches Datum zählt für dieses 14tägige Rückgaberecht, das man bei Onlinekäufen hat? Das Datum, an dem man die Bestellung aufgegeben hat, das Datum, an dem man bezahlt hat, oder das Datum, an dem die Sachen angekommen sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?