Gewerbe anmelden nicht leicht gemacht

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Derzeit kann ich aber auch nicht ansetzweise erkennen, das deine kleine gewerbliche Tätigkeit für deinen Vermieter oder das Bauordnungsamt von Interesse ist. Es schadet sicherlich nicht beim Bauordnungsamt mal höflich anzufragen, aber weder dieses noch dein Vermieter werden es dir verbieten bzw. verbieten können.

Andere Regeln gelten z.B. wenn mindestens ein Zimmer ausschließlich gewerblich genutzt wird oder reger Kundenverkehr (Brandschutz, Parkplätze usw.) herrscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht verstehe ich ja als Einziger nicht, wo das Problem ist.

Man füllt den Bogen aus, reicht ihn beim Gewerbeamt einm zahlt die rund 30 Euro - und schon ist das Gewerbe angemeldet.

Die Frage mit dem Vermieter ist wohl geklärt, und Steuern fallen mit und ohne Gewerbeerlaubnis gleichermaßen an, wenn die Tatbestandsvoraussetzung erfüllt sind.

Ohne Gewerbeerlaubnis wäre es eine OWi gewerberechtlicher Art, aber das berührt ja die anderen Rechtsfragen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Siwi64 19.04.2013, 19:19

Hallo, ja mir ging es ja um das Bauordnungsamt ,aber ich rufe am Montag nochmal einige Ämter an. Vor einigen Jahren hatte ich schonmal einen Online-Shop, aber nichts hergestellt bzw. produziert, und da gab es auch keine Probleme..

0
EnnoBecker 19.04.2013, 19:45
@Siwi64

Das mit dem Bauordnungsamt habe ich ja schon gleich gar nicht kapiert.

Was soll da gleich das Problem sein?

0
Juergen010 19.04.2013, 21:34
@EnnoBecker

Schätze mal, es geht um die Frage ob Zweckentfremdung der Mietwohnung vorliegen könnte.

0
EnnoBecker 19.04.2013, 21:36
@Juergen010

Schätze mal, man kann sich auch Probleme an den Haaren auf den Tisch zerren.

1

Was möchtest Du wissen?