gewerbe anmelden auf provisionsbasis/ kleingewerbe

2 Antworten

Wie Frau Schlesselmann schon sagt, ein Geschäftsplan, muss aber ncihts großartiges sein.

Die Kosten sind ja relativ klar. Eine Webcam, eine schnelle Verbindung ein Zier wohl etwas herrichten.

Den rest macht man wohl pper internet. Ein Bezahlsystem installieren (das wird glaube ich komplett angeboten. mal etwas goodglen.

Verlust kann man da glaube ich kaum machen.

Wie Obelix schon richtig schrieb, einmal die Anmeldung bei der Stadt, das kostet 31,- Euro (hier in Berlin).

Umsatzsteuer dürfte erstmal nciht anfallen, weil ja im Vorjahr der Umsatz 0,- war (war ja ncihts), damit kann die Kleinunternehmerreglung beantrgt werden.

Ich empfehle Ihnen auch, eine Geschäftsplan zu erstellen, um ggf. bei Verlusten gegenüber dem Finanzamt belegen zu können, dass Sie zu Beginn Ihrer Tätigkeit die Absicht hatten, Gewinn zu erzielen.

Was möchtest Du wissen?