Gewerbe rückwirkend anmelden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du füllst die (Einkommen)-Steuererklärung aus (für die Anstellung hast Du eine Lohnsteuerbescheinigung, für die selbständige Tätigkeit die Anlgen "G" und "EÜR."

Ggf. noch die Umsatzsteuererklärung (nur die erste Seite) und fertig.

Die abgezogene Lohnsteuer kommt dann auf Dein Konto. Thema durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heiko67
24.06.2017, 20:25

Vielen dank erstmal. 

Brauche ich denn kein Gewerbe mehr nachträglich dafür anzumelden? Weil das ja eigentlich eine gewerbliche Tätigkeit war...

Mit welchen Abzügen hätte ich, wenn ich das nach dieser Regelung mache zu rechnen?


Und warum ggf. Umsatzsteuer? Wann fällt diese in meinem Fall an?

0

Hallo, das Finanzamt interessiert sich nicht für die Gewerbeanmeldung.

Rückwirkende Gewerbeanmeldungen sind ganz schlecht, da kommen die Ordnungsämter  evtl. mit einem Bußgeld in erheblicher Höhe um die Ecke.

Einfach ab jetzt anmelden (weil Du ja erst jetzt merkst, dass Du das öfter machst.)

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?