Gewähre meinem Freund Unterhalt - kann ich den bei der Steuer geltend machen?

3 Antworten

Du bist gesetzlich nicht zum Unterhalt verpflichtet, also gibt es auch kein Steuerprivileg dafür.

Is soetwas wie eine private Zuwendung.

Den Unterhalt, den man seinem liebsten zuwendet und den man von der steurabsetzen kann ist, wenn man die Zusammenveranlagung hat, also verheiratet ist.

Unterstützung bedürftiger Personen kann man bis zu 7680€ von der Steuer absetzen. Einkommen der zu unterstüzenden Person wird dabei angerechnet. Einkommen bis 624€ sind unschädlich. Ich hoffe weitergeholfen zu haben.

Von Unterhalt spricht man nur, wenn ein gesetzlicher Anspruch (lt. BGB) zugrundeliegt. Da es nach dem vorliegenden Sachverhalt nur Dein Freund ist, kann man hier nicht von Unterhalt sprechen, also wirst Du steuerlich nichts ansetzen können.

Kosten des Kindes nach Umzug der Mutter?

Ich bin aus privaten Gründen zu meinem Freund gezogen. Da meine Tochter noch in der Ausbildung ist, habe ich ihr im bisherigen Lebensumfeld eine kleine Wohnung gemietet. Die Kosten für die Wohnung und Nebenkosten zahle ich. Mit dem Kindergeld und dem bisherigen Unterhalt vom Vater begleicht sie die Lebensmittelkosten u. ä. Kann ich die Wohnung und Nebenkosten von der Steuer absetzen und wenn ja, wo mache ich sie in der Einkommensteuererklärung geltend?

Danke im Vorfeld!

...zur Frage

Kann ich meinen Freund als Putzmann anstellen und ihn von der Steuer absetzen?

Könnte ich meinen Freund als Putzmann anstellen und ihn dann quasi von der Steuer absetzen? Er ist immer noch arbeitslos, bekommt keine Unterstützung, da mein Einkommen angerechnet wird, die Krankenkasse zahl ich ihm. Da wäre die Anstellung doch die Lösung, oder?

...zur Frage

Muss Mein Freund wenn wir Heiraten Unterhalt für meine Kinder aus 1ter Ehe Zahlen???

Hallo Ich bin seit 13 Monaten mit meinem Freund zusammen. Ich war mal verheiretet und habe mit meinem Ex mann 2 söhne. Da meine söhne nicht aus liebe gezeugt wurden habe ich mich vor 1 jahr entschieden die söhne meinem ex Mann zu geben. Jetzt meine frage da ja meine söhne bei meinem ex mann leben muss mein lebensgefährte wenn wir heiraten für meine Söhne aufkommen? Er verdient so 1200-1300 euro. Ich verdiene 400-500 euro. Dazu muss ich sagen das ich noch eine tochter habe die auch bei mir lebt. Ich hoffe ich bekomme hier ein paar antworten damit ich ein wennig schlauer werde ;o)

...zur Frage

Kann ich Zahlung an Mutter als Unterhalt für bedürftige Personen bei Steuer angeben?

Bei der Steuererklärung gibts ein Eingabefeld für Unterhalt für bedürftige Personen - meine Mutter hat keine sehr hohe Rente, kann ich Zahlung an sie bei meiner Steuer angeben?

...zur Frage

Worauf achten, wenn ich Freunden 5000 Euro leihen möchte!

Freunde von mir benötigen kurzfristig Geld - mir ist klar, dass solche Sachen immer die Gefahr haben, dass die Freundschaft leidet. Wer kann mir Tipps geben, wir wir dies am besten vertraglich gestalten?

...zur Frage

Umzug aus beruflichen Gründen nur zur Hälfte von der Steuer absetzbar, weil Partner mit umgezogen ist - anfechtbar?

Hallo zusammen, ich bin letztes Jahr aus beruflichen Gründen (Arbeitswegverkürzung um 2 Stunden pro Tag) in eine andere Stadt umgezogen. Mein Partner ist natürlich mit mir umgezogen, ist dann zunächst zu seiner Arbeitsstelle in unseren ehemaligen Wohnort gependelt und hat schließlich nach 2 Monaten auch eine neue Arbeitsstelle in der Nähe unseres jetzigen Wohnorts gefunden. Das Finanzamt hat mir jetzt nur die Hälfte der Umzugskosten angerechnet, da anzunehmen sei, dass ich die Kosten mit meinem Partner hälftig geteilt hätte. Außerdem wurde mir auch die Kosten-Pauschale für meinen mitumgezogenen Freund gestrichen (bei Ehepartner ist sie ja einfach direkt doppelt so hoch wie für Ledige). Dazu folgende Fragen: Ist es richtig, dass mein Partner für eine Umzugskostenteilung zwar relevant ist für die Kosten-Pauschale aber nicht gewertet wird? Kann ich diesen Bescheid anfechten, da mein Partner ja keinen beruflichen Vorteil/Grund für diesen Umzug hatte, ihn somit nicht absetzen kann und eine hälftige Kostenbeteilung damit in 2-facher Hinsicht unangebracht wäre? Gibt es eine Möglichkeit, dass er in seiner Steuererklärung die andere Hälfte der Kosten oder zumindest die Pauschale absetzen kann? Die Speditionskosten kann er auch nicht angeben, da es keine explizite Angabe zu den Lohnkosten auf der Rechnung gibt und wir außerdem in bar bezahlt haben. Ich bin echt enttäuscht, da wir nun nur ca. 1/3 der erwarteten Erstattung für den Umzug bekommen... Danke schonmal für eure Antworten!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?