Gewähre meinem Freund Unterhalt - kann ich den bei der Steuer geltend machen?

3 Antworten

Du bist gesetzlich nicht zum Unterhalt verpflichtet, also gibt es auch kein Steuerprivileg dafür.

Is soetwas wie eine private Zuwendung.

Den Unterhalt, den man seinem liebsten zuwendet und den man von der steurabsetzen kann ist, wenn man die Zusammenveranlagung hat, also verheiratet ist.

Unterstützung bedürftiger Personen kann man bis zu 7680€ von der Steuer absetzen. Einkommen der zu unterstüzenden Person wird dabei angerechnet. Einkommen bis 624€ sind unschädlich. Ich hoffe weitergeholfen zu haben.

Von Unterhalt spricht man nur, wenn ein gesetzlicher Anspruch (lt. BGB) zugrundeliegt. Da es nach dem vorliegenden Sachverhalt nur Dein Freund ist, kann man hier nicht von Unterhalt sprechen, also wirst Du steuerlich nichts ansetzen können.

Was möchtest Du wissen?