Gesellschafter und nebenbei als Arbeitnehmer in einer anderen Firma arbeiten

0 Antworten

In welcher Form der GmbH privates Kapital zukommen lassen?

Annahmen:
Die GmbH ist gegründet.
Es gibt noch keine Einnahmen.
Die Stammeinlage ist aufgebraucht, für den Aufbau der Firma.
Es wird noch weiteres Geld benötigt, das dem Gesellschafter in Form von privaten Mitteln zur Verfügung steht.
Der Gesellschafter/Inhaber ist überzeugt, dass die Firma in Zukunft rentabel arbeiten kann.

Wie sollte man das Kapital der Firma zukommen lassen?
Welche Möglichkeiten gibt es und was wären jeweils die die Konsequenzen?

...zur Frage

Muss GmbH A die Schulden v. GmbH B übernehmen, wenn GmbH A 100% Gesellschafter an A is? GF A+B ident

Folgender angenommener Fall: Eine GmbH A wird von einer privaten Person A gegründet und erfolgreich über mehrere Jahre geführt. Die GmbH A hat keine weiteren Angestellten - Person A ist Geschäftsführer.

Weil Person A in einem neuen Arbeitsfeld starten möchte, gründet Person A die GmbH B. Dort ist Person A ebenfalls Geschäftsführer. Gesellschafter der neuen GmbH B ist GmbH A mit 100%.

Nun hat GmbH B einen Auftrag an einen externen Dienstleister gegeben. Unterschrieben hat Person A als Geschäftsführer der GmbH B.

Der Dienstleister bestand auf einer Sicherheit und verpflichtete zu einer Bürgschaft.

Bürgen wurden zum einen die GmbH A, unterschrieben von Person A in der Funktion Geschäftsführer der GmbH A sowie eine externe Person B, die privatschuldnerisch unterschrieb.

Die Frage lautet: Wenn GmbH B den Auftrag nicht bezahlen kann, da nicht genug Kapital in der Firma ist, wer muss dann die Schuld übernehmen? Die 100% Mutter der GmbH B, also GmbH A? Oder die Bürgen? Wenn die Bürgen, welcher von beiden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?