Gerichtlich bestätigter Unterhalt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Unbegrenzt hab ich in diesem Zusammenhang auch noch nicht gehört. Unbegrenzt ist für mich gleichbedeutend wie bis zum Tod. Zutreffender wäre m.E. hier unbefristet, und das würde bedeuten bis zum Renteneintritt, da die Rentenanwartschaften im Zuge des Zugewinnausgleichs eh schon hälftig geteilt werden. Natürlich könnten die Unterhaltsansprüche nach einer erneuten Heirat oder dem Zusammenleben in Eheähnlicher Gemeinschaft auch schon früher wieder neu bewertet werden.

In keinem Unterhaltsurteil steht "unbegrenzt". Abänderung ist bei Änderung der tatsächlichen Verhältnisse möglich.

Was das mit dem Freund da soll, verstehe aber wer will. Es soll elendige Knauser geben die ihrer Angebeteten das Geld bündelweise aus der Tasche ziehen. Dann müßte eigentlich der Unterhalt sogar noch erhöht werden.

Doisi 10.02.2015, 16:32

Also die Gegenanwältin verlangte begrenzten Unterhalt, also nur einen gewissen Zeitraum ( z.B. 2 oder 3 Jahre). Die Richterin entschied aber auf unbegrenzten Unterhalt. Kann der Unterhaltszahlende nach diesem rechtskräftigen Urteil dann später noch Einspruch erheben?

Wie du das meinst verstehe ich nicht: "Was das mit dem Freund da soll, verstehe aber wer will. Es soll elendige Knauser geben die ihrer Angebeteten das Geld bündelweise aus der Tasche ziehen. Dann müßte eigentlich der Unterhalt sogar noch erhöht werden."

Was hat der Freund mit dem Unterhalt zu tun?

0
Tina34 10.02.2015, 17:06
@Doisi

vielleicht wäre es hilfreich mal ein paar mehr Infos zu geben.... Unbegrenzter Unterhalt gibt es doch in der Regel nur für langjährige Ehen .....

0
Doisi 10.02.2015, 17:20
@Tina34

Ja, geht um eine Ehe von etwas mehr 36 Jahren. Und die Frau sollte ja nicht arbeiten und anfangs nur begrenzt. Die Frau sollte sich um Haus und Hof kümmern, damit er am Wochenende dann nichts mehr tun musste. Das hat sie auch getan. Deshalb entschied ja auch die Richterin auf " Unbegrenzten Unterhalt". Jetzt nochmal meine Frage: Erlischt dieser Unterhalt dann wenn die Frau einen festen Freund hat (ewtl. mit ihm zusammen wohnt)? Kann er dann nach 2 Jahren oder so das Urteil aufheben lassen?

0
Doisi 10.02.2015, 19:14
@Gaenseliesel

Danke für deine Hilfe, aber ich habe dort leider nichts gefunden über "Unbegrenzten Unterhalt", schade

0
Doisi 10.02.2015, 19:15
@Tina34

Kann dieser "Unbegrenzte Unterhalt" auch verwirkt werden? Z.B. durch neuen Freund?

0
Gaenseliesel 10.02.2015, 19:33
@Doisi

nanu ......

genau dieser Passus steht doch ausführlich hier geschrieben:

Gemäß § 1579 BGB kann der Unterhalt eines Ehegatten aus verschiedenen Gründen verwirkt werden - dies gilt sowohl für den Trennungsunterhalt wie auch für den nachehelichen Unterhalt. Dieser Beitrag informiert über die Voraussetzungen und Folgen der Unterhaltsverwirkung.

Die wichtigsten Verwirkungsgründe

Der Unterhalt kann verwirkt sein,

◾wenn der Unterhaltsberechtigte in einer verfestigten Lebensgemeinschaft mit einem neuen Partner lebt

............ so gibt es dann anscheinend keine Abgrenzung in " unbegrenzten oder befristeten Unterhalt ".

Ich denke es würden, falls es abweichende Regelungen dahingehend gibt, diese im Text zu finden sein. K.

0

Was möchtest Du wissen?