Gemeldet in der Schweiz arbeiten in Deutschland

1 Antwort

Hallo, wohin gehörst Du ursprünglich ? Wo ist hier ? Wohin möchtest Du ?

Dann kann man das vielleicht beantworten.

Gruss

Barmer

Leben mit Aufenthalt c in der Schweiz als Deutscher und möchte nun in Deutschland eine Stelle antreten. Für die Zeit der Probezeit 6 monate kann er in der Schweiz weiter gemeldet sein ohne die Aufenthaltsbewilligung zu verlieren. Akzeptiert deutschland dies wenn er zusätzlich sich dann in deutschland anmelden muss und kann er auch in deutschland für diese 6 monate die schweizerkrankenkasse nutzen wenn die schweizer kasse damit einverstanden ist und wie ist es mit den steuern?

0
@Resli

Zuerst zur Krankenversicherung: Wen In D Versicherungspflicht eintritt (das wäre normal), geht die vor, denn wir haben das Beschätigungslandprinzip. Schweizer KV ruht dann.

Wenn keine Versicherungspflicht eintritt: Schweizer KV fragen, ob sie in D leisten, wenn man dort arbeitet. Dann kann man die behalten.

Wohnsitz in D ist nicht erforderlich, aber stört nicht.

Steuern: keine Ahnung.

Gruss

Barmer

0
@barmer

Besten Dank hat uns sehr geholfen

0

Tante aus Rumänien würde gern nach Deutschland kommen und hier arbeiten, welche Gelder zu erwarten?

Wenn meine Tante aus Rumänien hier nach Deutschland kommen würde und bei mir gratis wohnen könnte, welche Mittel könnte sie evtl. bekommen um sich, bis sie einen Job findet, über Wasser halten zu können? Kann sie direkt erstmal zur Arge gehen und um Arbeit fragen Es gibt doch gerade so ein neues Urteil für Migranten die Arbeit suchen, sprich, könnte Tante dann sogar Hartz 4 kriegen?

...zur Frage

Welche Steuerklasse ist die Richtige/Beste. Frau wohnt/arbeitet in Deutschland, Mann in der SChweiz

Hallo, ich bräuchte dringend Hilfe bzgl. folgendem Szenario!

Ich wohne und arbeite in Deutschland. Mein Freund wohnt und arbeitet in der Schweiz.

Wir haben jetzt vor 2 Tagen in Deutschland geheiratet. Hierzu musste er sich auf meine Adresse in Deutschland anmelden, damit die Hochzeit hier von STatten gehen kann.

Aber eigentlich wohnt und arbeitet er in der Schweiz und ist nur am Wochenende in Deutschland oder ich sogar bei ihm in der Schweiz.

Er hat somit mit Deutschland nicht wirklich irgendetwas zu schaffen, zahlt hier keine Steuern, bezieht hier aber auch im Gegenzug überhaupt gar keine Leistungen!

Welche Steuerklasse gebe ich beim Finanzamt für mich an?

Steuerklasse 3?

Bleibt die Steuerklasse 1 bei mir einfach weiter bestehen?

Was hat es mit diesem Ehegattensplitting auf sich?

Wie geht es am besten, das er weiterhin seine Steuern in der Schweiz versteuert und ich das bestmöglichste für mich/uns hier in Deutschland rausholen kann???

Soll er sich dazu wieder komplett auf die Schweiz melden, so wie es vor der Hochzeit war, soll er in Deutschland weiterhin gemeldet bleiben?

...zur Frage

Kindergeld deutsche Beamtin, Wohnort Schweiz?

Hallo zusammen,

aktuell bin ich als verbeamtete Lehrerin in Hamburg in Vollzeitig tätig. Im Mutterschutz und der Elternzeit ist zunächst geplant, mit dem Kind bei meinem Mann in der Schweiz zu sein. Das Kind wird vermutlich auch in der Schweiz geboren. Meinen Wohnort in Hamburg will ich jedoch zunächst nicht aufgeben, da es möglich ist, dass wir im Anschluss an die Elternzeit nach Hamburg ziehen.

Welche Möglichkeit gibt es Kindergeld zu beziehen?

Muss unser Kind zunächst in der Schweiz gemeldet werden oder in Deutschland, obwohl wir ja zunächst in der Schweiz sein werden? Muss ich mich mit Zweitwohnsitz in der Schweiz anmelden?

Herzlichen Dank für Ihre Antworten!

...zur Frage

Muss ich als Freelancer in Deutschland zum Arbeiten sein?

Wenn ich eine Freelacer Anstellung habe, die ich auch online ausüben kann, müsste ich dann steuertechnisch trotzdem in Deutschland bleiben oder könnte ich auch ins Ausland gehen, von dort arbeiten aber immernoch in Deutschland angestellt sein ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?