Gemeinsames Konto oder besser getrennte Konten?

3 Antworten

Oh, ganz schwierige Frage.

Gibt es noch getrennte wirtshaftliche Interessen? Sache die eine nur für sich bezahlt, weil sie z. B. teuer sind?

Also ich wäre für eine Drei-Konten-Lösung, wenn es getrennte Interessen gibt. Jeder hat sein Gehaltskonto und jeder zahlt auf ein Haushaltskonto seinen, wie auch immer festgelegten Anteil ein, den er für das Gemeinsame Leben (Miete haushaltsgeld usw.) aufbringt. Das bietet sich besonders an, wenn jeder ein auto hat und auch gesonderte Kassen in der Richtung geführt werden sollen.

Ich bin da eher für die Getrennten Konten. Da hat jeder sein Geld und seine Verantwortlichkeiten.

Ich würde sagen getrennte Konten machen nur Sinn, wenn jeder Partner seinen eigenen Verdienst hat. Verdient die Ehefrau mom. nichts, weil sie ein Kind zu betreuen hat, was soll sie dann mit einem Konto auf das kaum Einnahmen gehen? Es sei denn der Partner überweist das Haushaltsgeld auf dieses Konto und Kindergeld und evtl. Elterngeld gehen auch auf dieses Konto. Man beachte: jedes Konto kostet auch Gebühren. Und wenn ein Konto im Minus ist, sind Soll- und Überziehungszinsen zu zahlen.

Zugewinn in der Ehe: Wie verhält es sich wenn man Aktien aus dem Depot verkauft und dann von dem Geld eine neue kauft. Besser gleich einen Ehevertrag?

Hallo

Mein Freund und ich wollen heiraten. Was das rechtliche einer Ehe angeht sind wir eigentlich auch für die Zugewinngemeinschaft.

Allerdings wollen wir Sparkonten bzw. Wertpapierdepot lieber nicht berücksichtigen. Unsere Frage ist nun, wie verhält es sich wenn man Aktien aus dem Depot verkauft und dann von dem Geld eine neues Wertpapier kauft. Gilt dann dieser Neukauf als kompletter Zugewinn?

Oder sollten wir doch einen Ehevertrag abschließen, bei dem alle Sparkonten bzw. Depots vom Zugewinn ausgeschloßen werden? Muß man dann alle Konten bzw. Aktien benennen, oder reicht eine einfache generelle Formulierung quasie "Alle Konten bzw. Wertpapiere sind davon ausgenommen"?

Vielen Dank und liebe Grüße

...zur Frage

Girokonto mit Schulden - wer haftet?

Sehr geehrte Damen und Herren,

Folgendes: verheiratetes Ehepaar mit getrennten Konten. Nach Wiedereinstieg in den Beruf werden beide Löhne auf ein Konto gebucht. Kontoeigentümer bleibt Ehegatte allein, der andere per Vollmacht und eigener Karte. Nach einer plötzlichen Trennung gibt er die Karte dem Alleineigentümer wieder. Löhne gehen fort an auf die eigenen Konten.

Später scheint der Getrennte Alleineigentümer in eine Schuldenmisere geschlittert zu sein und fordert vom ehemaligen Ehegatten beteiligung daran?

Zum Trennungszeitraum und Kartenabgabe war das Konto noch im Plusbereich.

Hat er Recht?

Mit freundlichen Gruß

Robert M.

...zur Frage

Welche Voraussetzungen müssen für ein gemeinsames Konto erfüllt sein?

Muss man für ein gemeinsames Konto verheiratet sein? Was sind die speziellen Voraussetzungen hierfür? Könnte ich mit jeder x-beliebigen Person ein gemeinsames Konto eröffnen?

...zur Frage

Zweites Girokonto als P-Konto???

Hallo,ich besitze ein Girokonto mit Dispo der voll ausgereizt ist und bin jetzt in finanziellen Schwierigkeiten.Ich versuche gerade mich mit den Gläubigern zu einigen was auch überwiegend gut klappt.Nun meine Frage,darf ich ein weiteres Girokonto bei einer anderen Bank eröffnen und dieses dann in ein P-Konto umwandeln um eventuell einer Pfändung zu umgehen falls ein Gläubiger sich nicht auf mein Ratenangebot einlässt???Ich möchte keine 2 P-Konten haben das dies verboten ist sondern nur das neue Konto umwandeln und das alte Girokonto als normales Konto weiterlaufen lassen,geht das??

...zur Frage

Kann man ein gemeinsames Girokonto in ein P-Konto umwandeln?

hi.weiss wer, ob man ein gemeinsames girokonto auch in ein p-konto umwandeln kann? also, ob man das auch gemeinsam weiterführen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?