Gemeinsames Berliner Testament nicht vor Notar geschlossen, dann neueres Testament einzeln.. gültig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

smoothie:

Zu Lebzeiten beider Ehegatten kann einer von ihnen eine wechselseitige Verfügung (z. B .Berliner Testament) nur in notarieller Form widerrufen.. Die Widerrufserklärung bedarf also der notariellen Beurkundung - auch wenn es sich um ein privatschriftliches Testament handelt - und muss in Urschrift oder Ausfertigung dem anderen Ehegatten zugestellt werden. Die Übermittlung einer beglaubigten Abschrift reicht nicht aus. Damit soll gewährleistet sein, dass der andere Ehegatten bzw. Lebenspartner von der Widerruferklärung Kenntnis erlangt und sein Verhalten darauf einrichten kann, vergl. § 2271 BGB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

grundsätzlich ist das neuere gültig.

Wenn die Ehefrau kein neues gemacht hat, gilt bei ihrem Tod noch das Berliner Testament.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?