Gemeinsamen Erbvertrag ändern?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Er möchte also ein Testament erstellen?

Wenn das notariell geschehen soll, kommt es darauf an, ob der Notar ihn als testierfähig ansieht oder nicht.

Auch, wenn vom Betreuungsgericht eine gesetzliche Betreuung mit Einwilligungsvorbehalt angeordnet wird (das entspricht ungefähr einer Geschäftsunfähigkeit), kann trotzdem noch Testierfähigkeit vorliegen. Denn da kommt es eher darauf an, ob der Wille des Testierenden klar erkennbar ist.

"Ich will, dass meine Schwestern alles bekommen, und nicht Person x" ist ja eine eindeutige Aussage, auch wenn ihm der Wert des Erbes nicht mehr so klar ist.

Wenn es aber einen gemeinsamen Erbvertrag gibt, dann müssen einer Änderung auch beide zustimmen.

Also ganz so einfach, je nach Erbvertrag, ist es evtl. dann auch nicht.

Vielleicht sogar unmöglich.

1
@Alarm67

Stimmt, den Erbvertrag aus der Überschrift hatte ich übersehen.

1

der Großonkel scheint zwar finanziell defizite zu haben...aber er durchschaut Euren Plan, den ihr vorhabt... die Großtante nicht mehr ...leider..

ich würde an Grossonkelsstelle die Grosstante schnellstmöglich mit zum Notar nehmen...und Euch einen denkzettel verpassen...

Eure Mutter würde sich schämen..für euch... was sie gutes tat...macht ihr schlechtes...

es gibt ein Sprichwort:

"Gier blockiert das Denkvermögen"

Das stimmt so nicht. Wenn es um Gier gehen würde hätte man die Vormundschaft schon früher beantragen können. Es hat seine Gründe da er in den letzten Monaten viel "scheiße" gebaut hat und er sich noch in den ruin dadurch treiben kann.

0
@Finja2015797

es ist sein Geld...vielleicht hat er es gemacht...weil er nicht möchte, das ihr es nicht bekommt... schonmal so herum gesehen...Der Grossonkel ist ein "Kluger Mann"...hoffentlich begegnet er entsprechend Eurer Gier...danbn lernt ihr daraus...

0

Was möchtest Du wissen?