Es geht um die gemeinsame Steuererklärung für das Trennungsjahr, welche Adressen muss ich angeben?

2 Antworten

Es geht wohl um die EInkommensteuer.

Der Mantelbogen bietet Raum für beide Adressen. Es gibt auch Ehepaare, die in unterschiedlichen Wohnungen leben, ohne sich getrennt zu haben.

Es werden beide Adressen angegeben.

Weiterhin würde man ein formloses Begleitschreiben mitschicken, das eine hälftige Aufteilung des Erstattungsbetrags und Überweisung auf die jeweiligen Konten anfordert.


"das eine hälftige Aufteilung des Erstattungsbetrags"

Wie kommst du denn auf sowas? Das wäre doch nur dann richtig, wenn der Erstattungsbetrag (wenn es überhaupt einen gibt) jeweils hälftig auf die beiden entfallen würde.

In wie vielen Situationen ist das der Fall? Na?

Oder hast du deine Kristallkugel poliert?


Aber eigentlich ist das keine dumme Idee. Ich trenne mich von meiner Frau, die gar nicht arbeitet, und schreibe dem Finanzamt, sie sollen die Hälfte von meiner Nachzahlung - immerhin rund 16.000 Euro - bitte bei meiner Ex eintreiben.


0

Was möchtest Du wissen?