geliehenes geld zurückbekommen und jetzt anzeige wegen betruges!?

2 Antworten

Di Akt wird bei der Polizei ganz schnell wieder zu sein.

Betrug § 263 StGB

Man muss einen Irrtum auslösen und dadurch einen anderen Veralassen über sein Vermögen in einer weise zu verfügen, das es geschädigt, oder zumindest gefährdet wird.

Eine Quittung:

Ich bestätige von Herrn ...... Euro 400,- erhaten zu haben, reicht für eine solche Anzeige nicht aus.

Also da brauchst du dir eigentlich keine weiteren Sorgen machen. Vorausgesetzt der Sachverhalt ist wirklich so wie von Dir oben beschrieben ist mir nicht mal klar, welcher Betrug denn hier vorliegen sollte. Dieser "Lebensgefährte" muss ja zumindest mal einen Grundd vorweisen, weshalb hier ein Betrug deinerseits vorliegt und ich sehe da nicht im entferntesten einen Zusammenhang.

Ich habe ein Problem, und zwar, berechnet mir das Finanzamt steuerlich einen 2. Job?

Lehrjahr 3 ohne jemals einen nebenjob gemacht zu haben....plötzlich laut Finanzamt 2 jobs und ausbildung als nebenjob (schreiben von steuerberater der arbeit) und somit in steuerklasse 6... seit sep. Also 2 monaten hatte aber bisher das gesamte geld erhalten und nun nachzahlung....bin auf das geld angewiesen, da die autoversicherung im januar fällig ist. Was kann ich tun? Finanzamt konaktieren (telefonisch ging nix, nur warteschleife und bekomme diese woche nicht frei das ich hin fahren könnte). Bekomm ich das geld wieder? Wie lange dauert sowas?

Hallo zusammen, wollte mich nur noch einmal mal melden. (Schiebe nun einen ziemlichen hass auf das Finanzamt!!)

Und zwar folgendes, meine Steuer ID wurde doppelt vergeben, an eine person die am selben tag Geburtstag hat. Dies fiel nun nach 3 jahren auf, erst wurde der anderen person die 6 aufgebrummt, die sich darauf beschwerte und nun mir. Habe nun eine neue...die andere person steht aber mit dem eigenen Arbeitgeber drin und mit meinem. Ich kann nun alles 2 mal Steuern zahlen sowie VS...muss nun nochmal das bestätigen lassen vom arbeitgeber, das nur ich dort arbeite... (viel papierkram, xtra urlaubsverschwendung wegen den tollen arbeitszeiten, nerven etc.). Das beste kommt aber noch, das Finanzamt meint, ja da sind nicht sie schuld, das hätte mir auffallen müssen...ICH KENN DIE ANDERE PERSON NICHTMAL!!!...Tut mir leid aber was arbeiten dort für inkompetente personen...nichtmal selbst eingestehen das ein fehler (was jamal pasieren kann) passiert ist und man die ID niemals 2mal benutzen hätte dürfen/können....und ich kann die kosten dafür tragen...grr als lehrling sind 180€ nunmal viel!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?