geldwerter Vorteil - Versteuerung von PKW bei Eigennutzung, ist das immer nötig?

3 Antworten

WEnn Dein AG nicht so kleinlich ist, wird es für ihn eine sehr teure angelegenheit, denn wenn Du nciht mehr erreihbar bist, zahlt er nach eine Betriebsprüfung Deine Steuern..

Ausserdem ist es doch auch eindeutig ein Gelderter Vorteil. Wenn du 200 Euro mehr Gehalt beommen würdest, kämst Du doch auch nicht auf den GEdanken, dass das nciht versteurt werden soll.

Die Regelung ist klar udn hat sich bewährt.

Die Arbeitgeber müssen den Steuergesetzen folgen. Sie haben hier kein Wahlrecht und sind daher nicht kleinlich.

Auch das Finanzamt ist nicht kleinlich, sondern folgt den Steuergesetzen, die nunmal einen geldwerten Vorteil besteuern.

Als Steuerzahler ohne Dienstwagen hätte ich sehr viel dagegen, wenn solche "Zubrote versehentlich" unversteuert blieben, während bei meinen Einkünften immer gleich die Progressionskeule des Steuertarifes zuschlägt.

Was ist das für eine Frage. Das hat doch nichts mit dem Arbeitgeber zu tun. Das ist eine rein steuerliches Problem. Dein Finanzamt will das von dir. Wieso denken viel das immer der Arbeitgeber an allem Schuld sein soll. Es ist immer en gegenseitige Abhängigkeit. Ohne AN kann kein AG sein Geschäfte betreiben. Ohne AG gäbe es keine AN.

Unfall mit Dienstwagen auf privater Fahrt?

Ich bin am Montag mit meinem Dienstfahrzeug (1%-Regelung) verunfallt. Der Wagen ist Totalschaden. Im Internet habe ich nun recherchiert, dass der Arbeitnehmer die Reparaturkosten als geldwerten Vorteil versteuern muss, wenn der Arbeitgeber den Schaden bezahlt. Da es sich um einen Totalschaden handelt, liegt der Aufwand bei rund 40000 Euro. Muss ich hierfür tatsächlich geldwerten Vorteil bezahlen? Werden also die 40000 Euro auf mein normales Brutto aufgeschlagen, versteuert und netto wieder abgezogen? Oder wie errechnet sich das, falls das überhaupt der Fall ist? Welche Möglichkeiten habe ich ansonsten, diese Fahrt als Dienstfahrt zu zu deklarieren(Montag war Feiertag)? Kommt höhere Gewalt in Frage bei regennasser Fahrbahn und auf der Straße verlegten Straßenbahnschienen?

...zur Frage

Altersteilzeit: Abzug geldw.Vorteil für nicht vorhanden Firmen-PKW in der Passiven Phase rechtens?

Altersteilzeit: Abzug geldwerter Vorteil für Firmen-PKW in der ATZ-Passiven Phase rechtens obwohl kein Firmen-PKW ? Ich habe eine ATZ-Vereinbarung Blockmodell und hatte während der aktiven Phase einen Firmen-PKW, für den in der Berechnung des ATZ-Entgeltes der geldwerte Vorteil der Privat-Nutzung mit 1% auf den Neuwert versteuert und in Abzug gebracht wurde. Ich befinde mich nun in der passiven Phase und habe keinen Firmen PKW mehr, bekomme aber immer noch die Steuer für den geldwerten Vorteil -wie in der Aktiv-Phase- abgezogen. Auf meine dementsprechende Anfrage teilte mir die Personalabteilung mit, daß dies rechtens sei, weil das Entgelt entsprechend berechnet wurde und in Aktiv- und Passiv-Phase identisch sein muß. Fakt ist jedoch, daß jetzt in der Passiv-Phase der Vorteil der Privat-Nutzung nicht existiert -weil der Firmen-PKW nicht mehr vorhanden ist. Was ist richtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?