geldwerter Vorteil Firmenwagen

2 Antworten

Wer einen Dienstwagen auch privat nutzen darf, muss dafür 1 % des Neuwertes (Listenpreis) pro monat versteuern udn sozialversichern.

Bei einem Golf mit einem listenpreis von 30.000,- also 300,- mtl. oder 3.600,- pro Jahr.

Was soll da noch abzusetzen sein? Die Leute, die für die Privatfahrten einen eigenen Wagen nutzen dürfen die Kosten für die Besuchsfahrt zu Tante Erika ja auch nicht von der Steuer absetzen. Ausserdem wären die Kosten, die ein Fahrzeug der gleichen Klasse verursachen würde, wenn man es privat anschafen würde, ja erheblich höher. Schließlich ist mit der versteuerung ja alles abgegolten, Wertverlust, Verzinsung des eingesetzten Kapitals, Versicherung, Steuer, Kraftstoff.

Als geldwerter Vorteil hast Du folgende Werte monatlich dem Bruttogehalt zuzurechnen: 1 % vom Neuwagen-Listenpreis (einschl. MWSt) plus 0,03 % vom Neuwagen-Listenpreis (einschl. MWSt) mal kürzeste Entfernungskilometerzahl zwischen Wohnung und Arbeitsstätte. Es spielt keine Rolle, ob der Wagen gebraucht, uralt oder mit Rabatt erworben worden ist.

In Deiner Steuererklärung Anlage N gibst als Werbungkosten weiterhin in Zeile 42 die günstigste Fahrtstrecke als einfache Entfernungskilometer zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, die Anzahl der Arbeitstage im Jahr und das Fahrzeugkennzeichen (Zeile 37) an.

Privater Verzicht für einen Firmenwagen steuerlich geltend machen?

Hallo,

auf der Seite: hhttps://www.haufe.de/personal/entgelt/zuzahlungen-mindern-geldwerten-vorteil\_78\_176892.html">ttps://www.haufe.de/personal/entgelt/zuzahlungen-mindern-geldwerten-vorteil\_78\_176892.html habe ich generell folgendes gelesen: "Zahlt ein Mitarbeiter seinem Arbeitgeber für die außerdienstliche Nutzung des Firmenwagens ein Nutzungsentgelt, mindert dies den zu versteuernden geldwerten Vorteil" bzw. siehe Seite.

Was bedeutet das jetzt konkret. Wenn vertraglich festgelegt ist, dass der Arbeitnehmer anrecht auf einen Firmenwagen hat, wenn er auf den Betrag X (z.B. 200 Euro) pro Monat verzichtet, kann dieser vom geldwerten Vorteil abgezogen werden?

Beispielrechnung. Geldwerter Vorteil beträgt 500 Euro, dann wäre der zu versteuernde Betrag 500 - 200 = 300?

Oder müssen noch irgendwelche andere Bedingungen erfüllt werden?

Besten Dank.

...zur Frage

Dauermietwagen, Geldwerter Vorteil & Wechsel zum Firmenwagen

Hallo,

ich hatte im Juni einen Job inkl.Firmenwagen begonnen wo ich die ersten Monate einen Mietwagen hatte der zu seinem Bruttolistenpreis auch mir direkt als geldwerter Vorteil so versteuert wurde, dass ich das geringere Gehalt auf dem Konto hatte.

Außerdem musste, nachdem mein neues Fahrzeug kam der Wechsel zwingend zum 1. eines Monats stattfinden da ich sonst Mietwagen für den gesamten Monat UND den neuen eigenen Wagen hätte versteuern müsse, also diesen Monat doppelt.

Nun habe ich erneut kurzfristig gewechselt, wieder erst Mietwagen und später kommt der eigene und nun im ersten Monat habe ich volles Gehalt bekommen, ohne Geldwerten Vorteil quasi.

  1. Habe ich da nur Glück? Muss ich der Firma das sagen oder müsste ich das selber bei der Steuererklärung angeben? Was passiert wenn ich nichts tue? Hätte ich den anderen Job mit gleicher Situation nicht schon vorher gehabt hätte ich sogar gedacht das ein gestellter Mietwagen nicht versteuert werden muss (Was natürlich quatsch wäre)....

  2. ist es richtig das ein Wechsel nur zum neuen Monat geht und nicht Mitte des Monats? Kann ich mir irgendwie nicht so richtig vorstellen...

...zur Frage

Dienstwagen - nachträglich durch Einbauten Wertsteigerung - steigt geldwerter Vorteil (Steuer)??

Hallo - wenn in einen Dienstwagen nachträglich durch Einbauten, wie Navigationssystem, Freisprechanlage etc. der Wert des Fahrzeugs steigt und der Arbeitgeber trägt diese Kosten, muß dann der Dienswageninhaber einen höheren geldwerten Vorteil versteuern?

...zur Frage

Bonuszahlung in Form von Sachwerten - geldwerter Vorteil günstiger als Bonus in Bar?

Wenn der Arbeitgeber einen Bonus als Sachleistung zahlt, ist es für den Empfänger günstiger hier den geldwerten Vorteil zu versteuern oder gleiche Steuerlast, wenn Zahlung als Geldbetrag mittels Überweisung über Lohnabrechnung versteuert wird?

...zur Frage

Wie lange sind Steuerrückerstattung möglich?

Bei einem Firmenwagen mit 1 % Regelung wurde der Firmenwagen jahrelang mit dem Bruttogehalt des Arbeitnehmers finanziert und auch der geldwerter Vorteil in der Lohnabrechnung ausgewiesen.

Wie ist es möglich, geldverwerter Vorteil, welcher jahrelang unrichtigerweise in der Lohnabrechnung ausgewiesen wurde und dadurch ein zu hohes versteuerndes Einkommen entstanden ist wieder zurück zu erhalten?

Muss der Arbeitgeber auf das Finanzamt zu gehen oder der Arbeitnehmer ?

...zur Frage

Private PKW Nutzung als Angestellter

Hallo, Ich habe auch einen PKW vom Arbeitgeber überlassen bekommen. Dieser wird ja über die Gahaltsabrechnung als Geldwerter Vorteil angerechnet. Also in etwa so.

Gehalt + PkW Private Nutzung (1% vom Listenpreis) + Pkw zur Arbeitsstelle + Pkw pausch. St. AG

Das daraus resultierend höhere Brutto wird dann versteuert. Nun erhalte ich mein Nettverdienst. WARUM? wird dann aber der geldwerte Vorteil wieder abgezogen. Damit ist in meinen Augen ja kein Geldwerter Vorteil mehr vorhanden - der ist ja nun abgezogen. Kann mir das mal jemand genauer erläutern? Eigentlich erhalte ich doch keinen geldwerten Vorteil, da ich den Pkw ja eigentlich selbst bezahle.

Ein weiteres Problem stellt der Posten "Pkw zur Arbeitsstätte" dar. Ich fahre mit der Bahn zur Arbeit. Dadurch müsste es doch eigentlich möglich sein diese Bahnkosten pauschal zu versteuern. Damit würden diese dann den Zahlbetrag erhöhen.

Kennt sich damit jemand aus??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?