geldtransfer schweiz deutschland Gebühren

1 Antwort

Das sind eine ganze Menge Fragen auf einmal:

Wie ist denn die Frage nach der empfehlenswerten Bank zu verstehen? Wenn Du das Konto bei einer bestimmten Bank hast, dann wirst Du doch wohl kaum ein Konto bei einer anderen Bank nur zum Zwecke der Überweisung eröffnen wollen. Es ist im Augenblick angesichts der Weißgelddiskussion schwierig für Deutsche in der Schweiz eine Kontoverbindung neu zu begründen und als reines Transferkonto für eine einzige Überweisung wird sich keine Bank hergeben. Wenn das Geld in bar im Safe liegen sollte wird es wegen der Beachtung der Geldwäschevorschriften noch schieriger. In dem Fall wäre Bargeldtransfer nach Deutschland noch die einfachste Lösung. Unbedingt dabei aber die Meldevorschriften an der Grenze beachten.

Den Kurs solltest Du mit der Bank besprechen. Die entscheidet darüber und ich zweifele, dass es für den Kunden Verhandlungsspielraum gibt.

Noch ein zusätzlicher Hinweis: Viele schweizer Banken erheben bei Bareinzahlung Gebühren, manchmal sogar für die eigene Währung. Schon deswegen würde eine solche Transaktion in der Schweiz teuer.

0

Was möchtest Du wissen?