Geldsklave trotz Nebenjob?

1 Antwort

Das ist wohl eine Tätigkeit, die unter Prostitution fällt. Es was lange umstritten, ob Prostituierte gewerblich tätig sind - mein Stand ist, dass dies nicht der Fall ist. Die Tätigkeit ist beim Finanzamt anzumelden, der Gewinn zu ermitteln. Da gibt es das Düsseldorfer Modell - vielleicht mal danach eine Suchmaschine befragen.

Was möchtest Du wissen?