Geldanlagen: was ist der Unterschied zwischen Nominalzins und Realzins?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine bekannte Frage: http://www.finanzfrage.net/frage/wie-soll-man-bei-geldanlage-den-realzins-ausrechnen

Der Nominalzins ist zunächst in den Effektivzins umzuwandeln, dieser ist dann um die Inflationsrate zu bereinigen.

Das Dilemma der Realzinsbestimmung besteht in der vergangenheitsbezogenen Ermittlung der Inflationsrate: erst im Nachhinein zum Ende der Anlageperiode läßt sich die zugehörige Inflationsrate ermitteln. Bei einer zukunfsorientierten Anlageentscheidung kann man nur von einer Inflationserwartung ausgehen. Und Rentenzahlungen finden in der sehr weiten Zukunft statt. Es ist dabei nicht unvernünftig, eine Inflationsrate von 3-5 % zu unterstellen, keinesfalls aber eine 0 %ige.

Ein anderer Aspekt ist die statistische Bestimmung der Inflationsrate, die in Deutschland als Unterschied der Preisindexwerte mit einjährigem Abstand berechnet wird. Daher muß natürlich auch ein Einjahreszins in die Betrachtung einfließen.

Im Vergleich erfolgt in den USA die Inflationratenbestimmung hingegen immer zum Vormonat, was für eine Abschätzung der erwarteten Inflationsrate vielleicht hilfreicher ist als die deutsche Methode.

Was möchtest Du wissen?