Geldanlage SAM Fidelity

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal sollte es Dir zu denken geben, daß SAM von der Homepage fidelity.de nicht mehr zu erreichen ist. Ich kenne jedenfalls keinen Weg dorthin ;-)

SAM ist im Prinzip eine vernünftige Idee. Es geht darum, in das Portfoliomanagement einen systematischen Ansatz einzubringen, der vor allem nicht nur die Erstanlage und den Abschluß einen lang laufenden Sparplans beabsichtigt, sondern gezielt auch Umschichtungen und neue Fonds vorschlägt. Weiterhin wird den veränderten Bedürfnissen über die Zeit Rechnung getragen, wenn man auf einen bestimmten Zielzeitraum hin spart. Dabei soll nicht ein hektisches Handeln erfolgen, wenn irgendwo eine Börse den Schnupfen bekommt, sondern es wird anhand sorgfältiger Analysen entschieden bzw. eine Empfehlung abgegeben.

Das wäre schon eine Anlage, die für Laien, die dazu lernen wollen, geeignet ist. Ich kenne einige Leute, die auch heute noch zufriedene SAM-Kunden sind.

Fidelity hat sich entschieden, das Thema jedoch kleiner zu kochen und ich weiß nicht, ob es noch neue SAM-Kunden gibt. In verschiedenen Vergleichen ähnlicher Konzepte (jedoch nicht so breit gefächert mit Fonds aller möglichen Gesellschaften, sondern primär mit denen der eigenen Gesellschaften) bei z.B. VR-Banken (Union Investment), Sparkassen (Deka), Deutscher Bank (DWS) und HypoVereinsbank (primär Allianz) schnitt SAM immer recht gut ab - vor allem auch von den Kosten her.

Es gibt kein Patentrezept, aber ein systematischer Ansatz hilft, gewisse Fehler zu vermeiden bzw. einen Überblick zu behalten. Stimmt die Kostenseite, kannst Du ja mal Fidelity kontaktieren und prüfen, wie sich das Angebot für Deine Anlagesumme darstellt. SAM geht übrigens davon aus, daß man über Sparpläne auch weiter die Anlagen bespart.

Letztendlich ist jede Strategie, die Du aus der Hand gibst, eine Frage des Vertrauens. Kannst Du nachvollziehen, was hier passiert? Verstehst Du das Modell? Sind die Kosten klar und transparent und im akzetablen Rahmen? Sind die ausgewählten Fonds auch aus Deiner Sicht "gut"?

Fragen kostet nichts :-)

Vorsorge Plus Sparkasse - Riester

Vor drei jahren ungefähr habe ich bei der Sparkasse das Vorsorge Plus Produkt abgeschlossen. Heute habe ich den Jahreskontoauszug per Post bekommen. Der Zinssatz beträgt aktuell 0,6 %. Zahle monatlich 55 Euro ein. Es handelt sich um ein Riesterprodukt. Ich kenne mich nicht sonderlich mit Versicherungen aus...aberr es scheint mir als würde sich diese Art von Altersvorsoger nicht lohnen. jedenfalls nicht mit diesem Produkt. Gibt es eine Möglichkeit den Vertrag zu kündigen? Unterlagentechnisch habe ich dazu keine Informationen gefunden. Entstehen mir bei einer Kündigung finanzielle Nachteile und gibt es bessere Anbieter fürs Riestern?

...zur Frage

Wieviel Prozent des Gehalts sollte angespart werden?

Gibt es hier eine Richtlinie, die besagt, wieviel in etwa man von seinem Monatsgehalt wegsparen sollte, z.B. in Form von Altersvorsorge und Rücklagen? Was hat jeder Deutsche in etwa auf der Seite für Notfälle?

...zur Frage

Kann man eine Riesterrente später von fondsgebunden auf klassisch umstellen?

Wer als junger Mensch eine Riesterrente abschließt, kann man diese zuerst fondsgebunden betreiben um die Renditechancen zu erhöhen und dann später auf einen klassischen Vertrag umstellen?

...zur Frage

genussscheine monarchis immobilien wie risikoreich sind die!

Mir wurden genußscheine angeboten von der monarchis grundbesitzgesellschaft neu ulm mit einem mindestzinssatz von 7,5% pro jahr auf 8 jahren festgelegt . mindestsumme 5000€. das risiko sei minimal. ist das ein normaler zinssatz bei genußscheinen!? Wo liegen die risiken! i mfg square-charly

...zur Frage

Sofortrente: welche Variante würdet ihr empfehlen?

Ich informiere mich zur Zeit über die verschiedenen Anlagemöglichkeiten, die man hat, wenn man seine Lebensversicherung ausgezahlt bekommt. Eine Sofortrente klingt für mich bis jetzt am passensten, allerdings gibt es da so viele verschiedene Modelle, entweder dynamisch oder nicht. Wer von euch kann mir ein Modell empfehlen? Vielen Dank.

...zur Frage

Geldanlage in Pflegefonds - Sicherheiten und Risiken?

Hallo zusammen,

bin gerade auf eine Website gestoßen, die Immobilien zur Pflege bereitstellt. Man kann sich dort beteiligen. Versprochen wird eine monatliche Auszahlung sowie ein jährlicher Zinssatz von 5,25% (der sogar noch steigen soll ...). Das ganze geht bereits ab 10.000 Euro. Das hört sich für mich alles schon fast zu toll an um das so hinzunehmen. Ich suche nun nach den versteckten "Haken".

Was ich mich frage ist hier: 1) Hat jemand schon Erfahrungen damit? 2) Ist mein Geld dort sicher (klar ein kleines Restrisiko bleibt ja immer)? 3) Kriege ich das Geld, dass ich angelegt habe schnell und unkompliziert wieder oder muss ich warten, bis jemand meinen Anteil kauft? Das ist ja ein weiteres Risiko. Ich gehe zwar davon aus, dass der Bedarf an solchen Immobilien weiter wächst aber dennoch muss ich ja einen Käufer für meine Anteile finden.

Das Beispiel, dass ich gesehen habe ist auf "Pflegefonds . de" zu finden.

Vielen Herzlichen Dank für eure Kommentare. Eventuell interessiert sich ja noch jemand anderes?

Viele Grüße André

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?