Geldanlage in Fonds?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja genau von solchen Kunden leben derzeit die Banken. Die angeblichen Bankberater, die eigentlich Verkäufer sind, geben Empfehlungen ab. Das diese unverbindlich sind, wird natürlich verschwiegen, genauso das sie eine Verkaufsprovision erhalten, die aufgeschlagen wird. Die meisten unerfahrenen Kunden fallen darauf herein und verlieren Geld und bleiben dann bei den Anlagen, da ja erhebliche Verluste entstanden sind. Es könnte ja nächstes Jahr besser sein.

Nein man muss sich schon selbst schlau machen. Wenn man das nicht will oder kann, bleiben nur Tagesgeld, Festgeldkonten übrig. Bei allem anderen wird man regelmäßig übers Ohr gehauen. Insbesondere bei Fonds, Zertifikaten, Anleihen, Geschlossenen Fonds etc. Das ist so, weil die schlechtesten Produkte immer die höchsten Verkaufsprovisionen ausloben. Nur so wird das an den Mann/Frau gebracht. Sonst kauft das niemand.

Und natürlich muss jeder auf diesem Markt mitspielen. Schließlich sind ja viele so reich geworden. Alles Bullshit. Über die die alles verloren haben wird nicht gesprochen.

Die Vergangenheit lehrt uns das. Bankzertifikate der Leymann Brothers Bank wurden ja auch als sicher verkauft und das Geld war futsch.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der erste und zweite Fonds hat eine bescheidene Bewertung und der dritte ist kein Fonds, sondern ein Fondsanbieter der über 40 verschiedene Fonds anbietet, darunter auch sehr gute. Siehe z. B. hier:

https://www.comdirect.de/inf/fonds/selector/trefferliste.html?MAX\_PCT\_MANAGEMENT\_FEE\_COMPARATOR=lt&MAX\_LOSS\_PERIOD\_PERIOD=MAX\_LOSS\_PERIOD\_1Y&MAX\_LOSS\_PERIOD\_VALUE=&PERFORMANCE\_VALUE=&SHARPE\_RATIO\_PERIOD=SHARPE\_RATIO\_1Y&RELATIVE\_RETURN\_COMPARATOR=gt&CORRELATION\_VALUE=&TYPE\_CAPITALISATION=&MAX\_LOSS\_PERIOD\_COMPARATOR=gt&MAX\_DRAWDOWN\_VALUE=&TRACKING\_ERROR\_PERIOD=TRACKING\_ERROR\_1Y&MORNINGSTAR\_RATING=&COUNTRY\_OF\_ORIGIN=&VOLUME\_FUND=&JENSEN\_VALUE=&PRESELECTION=&TOTAL\_EXPENSE\_RATIO\_COMPARATOR=lt&TRACKING\_ERROR\_VALUE=&TRACKING\_ERROR\_COMPARATOR=lt&FIGURE\_1\_VALUE=&RELATIVE\_RETURN\_PERIOD=RELATIVE\_RETURN\_1Y&PERFORMANCE\_PERIOD=PERFORMANCE\_1Y&CONTINGENT\_MIN\_PCT\_INITIAL\_FEE\_COMPARATOR=lt&MAX\_PCT\_MANAGEMENT\_FEE\_VALUE=&BETA\_PERIOD=BETA\_1Y&VOLATILITY\_PERIOD=VOLATILITY\_1Y&VOLATILITY\_VALUE=&PERFORMANCE\_COMPARATOR=gt&CORRELATION\_PERIOD=CORRELATION\_1Y&INFORMATION\_RATIO\_COMPARATOR=gt&INFORMATION\_RATIO\_PERIOD=INFORMATION\_RATIO\_1Y&ISSUERGROUP=197&CURRENCY\_ID=&INFORMATION\_RATIO\_VALUE=&FIGURE\_1\_COMPARATOR=gt&FERI\_RATING=&TOTAL\_EXPENSE\_RATIO\_VALUE=&MAX\_DRAWDOWN\_PERIOD=MAX\_DRAWDOWN\_1Y&TREYNOR\_VALUE=&CONTINGENT\_MAX\_PCT\_INITIAL\_FEE\_COMPARATOR=lt&CONTINGENT\_MIN\_PCT\_INITIAL\_FEE\_VALUE=&MAX\_DRAWDOWN\_COMPARATOR=gt&OFFSET=0&RELATIVE\_RETURN\_VALUE=&CONTINGENT\_MAX\_PCT\_INITIAL\_FEE\_VALUE=&JENSEN\_COMPARATOR=gt&ID\_INVESTMENT\_FOCUS=&JENSEN\_PERIOD=JENSEN\_1Y&BETA\_COMPARATOR=gt&SHARPE\_RATIO\_COMPARATOR=gt&TREYNOR\_PERIOD=TREYNOR\_1Y&VOLATILITY\_COMPARATOR=gt&FUND\_AGE=&BETA\_VALUE=&TREYNOR\_COMPARATOR=gt&CORRELATION\_COMPARATOR=gt&S\_P\_RATING=&FUND\_TYPE=&SHARPE\_RATIO\_VALUE=&keepCookie=true&SORT=MORNINGSTAR\_RATING&SORTDIR=DESCENDING


Bei einer Beratung sollte aber mehr herauskommen, als Deine Fragestellung leider widerspiegelt. Es ist z. B. unklar, ob es eine Einmal- oder Sparplananlage sein soll. Man müsste Deine genauere Risikobereitschaft, Zielvorstellung und übrige finanzielle Ausstattung heute und in den nächsten Jahren überprüfen, um eine dafür besser geeignete Anlagemischung zusammenzustellen. Gerade bei der behaupteten 0 Erfahrung muss man genauer nachhaken, um Dir Enttäuschungen zu ersparen.

Vielleicht liest Du erstmal etwas über Geldanlagen? Hier eine Zusammenstellung: https://www.test.de/shop/geldanlage-banken/

Vielleicht die "Geldanlage für Faule" genau das Richtige für Dich (wobei ich "Faule" eher als "Bequeme" lesen würde), damit Du ein Konzept verstehst und Dich dann überzeugt Deiner Zukunft zuwenden kannst. Oder Du kaufst das kommende Alles über Fonds.












Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Fonds sind ihre hohen Gebühren nicht wert. Bankberater empfehlen in einer kostenlosen Beratung nicht unbedingt die besten Produkte für den Kunden (der zahlt die Arbeitszeit ja auch nicht direkt). Am besten ist es, sich selbst Wissen anzueignen und in mehrere (!) einzelne Aktien zu investieren. Die 3 genannten Fonds halte ich alle für ziemlich schlecht (ohne jetzt ausgiebig zu rechercchieren).   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein unerfahrener Anleger erklärt, nicht risikobereit zu sein, werden diesem meist Anlagen mit besonders großem, langfristigen Risiko empfohlen, z.B. Bundesanleihen, Renten- und Immobilienfonds.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?