Geldanlage bei der Sparkasse?

5 Antworten

Ausland oder Inland ist nicht unbedingt kriegsentscheidend. Diese "jemand" sollte sich nach so viel Zeit einfach etwas in die eigene Recherche investieren, und versuchen, selbst ein Bild von Fonds und Finanzdienstleistern zu machen, egal ob sie Deka,, Fidelity, oder von Sauren heißen - und dabei auch auf die versteckten Kosten achten. Selbst ist der Mann! Und a propos Aktien: wer jetzt Aktien verkauft, glaubt wohl wirklich, dass die Welt untergeht. Wer dann Gold kauft, sollte sich fragen, was er damit beim Weltuntergang machen möchte ... :-)

http://www.finpoint.de

Das ist - angesichts des präzisen Informationsmangels der Frageerläuterung - dasselbe in grün!

Und diesen Finanzberater würde ich auch noch wechseln, das wäre für mich wirklich sicher.

Falls Du den Jemand triffst, empfehle ihm einfachheitshalber www.finanzfrage.net und die dortige Suchfunktion. Finanzberatung geht nämlich anders.

Nachdem du bereits 100.000 EUR angespart hast, könntest du auch überlegen eine Immobilienfinanzierung durchzuführen. Nachdem du eher auf Sicherheit bedacht bist, könntest du z.B. Ausschau nach kl. u. günstigen Appartment Wohnungen halten und dann teilweise fremdfinanzieren ... Sollte die Wirtschaft wirklich überhitzen, hättest du nicht nur Sachwerte in den Händen, sondern würdest die Banken sogar mit wertlosem Papiergeld auszahlen ...

Was möchtest Du wissen?