Geld zurück, wenn ich die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht in Anspruch genommen habe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein Gustav, das ist wie bei der KFZ-Versicherung oder einer privaten Haftpflichtversicherung. Man kann das Ganze mit einem einfachen Rechenbeispiel erklären. Angenommen, man vereinbart 1.000 Euro monatliche Berufsunfähigkeitsrente im Leistungsfall und das bis zum Endalter von 65. Mit 25 Jahren schließt du den Vertrag und zahlst jährlich einen Beitrag von 300 Euro. Mit 35 Jahren wirst du leider berufsunfähig. Zu diesem Zeitpunkt hast du dann 3.000 Euro eingezahlt. Erhalten wirst du in den kommen Jahren jedoch noch 30 Jahre lang jährlich 12.000 Euro, das macht insgesamt 360.000. Euro. Diese Leistung kann eine Versicherung nur erbringen, wenn sie viele Versicherte hat, die nicht berufsunfähig werden – und die dann am Ende der Laufzeit nicht ihr Geld zurückerhalten.

Was möchtest Du wissen?