Geld zum investieren bekommen?

5 Antworten

€1000 zu investieren, um (auch Schritt für Schritt) finanziell unabhängig zu werden, ist illusorisch (Es sei denn, siehe @Privatier59, wobei auf Dich wohl sein letzter Absatz zutreffen wird).

Dein Ziel ist zwar lobenswert, aber wie hier auch schon geschrieben wurde, Du musst mit dem ersten Schritt anfangen und dann folgt ein sehr langer Weg. Aus-/bildung ist das beste Kapital.

Bevor Du Dein Abi gemacht, studiert und einen Beruf gelernt hast, wirst Du unter normalen Umständen kein "Vermögen" erarbeiten können. Es wird die Zeit kommen (hoffe ich), in der Du gut verdienst und merkst, dass €1000 ein ziemlich kleiner Betrag sind. Dann weisst Du auch schon mehr über Deine Zukunftsaussichten/-planung und dann ist der richtige Zeitpunkt, Dir Deine heutigen Gedanken noch einmal zu machen.

Zunächst einmal würde ich das Geld für Notfälle zurücklegen, das ist die Grundlage, bevor man Geld investiert. Normalerweise sollte die Rücklage drei Monatseinkünfte betragen. Dann sollte man sich ein Startkapital ansparen, anders bekommt man kaum "mehr Kapital zum Investieren".

Die Zeit, bis man einen lohnenden Einmalbetrag zusammen hat, sollte man nutzen, ein finanzielles Grundwissen zu erlernen. Alternativ könnte man auch schon nebenbei mit einem ETF-Sparplan beginnen, wenn man monatlich einen bestimmten Betrag langfristig (min. 10 Jahre) erübrigen kann. Damit geht man kein allzu großes Risiko ein und kann schon mal ein wenig an der großen Aktienwelt "schnuppern".

https://www.finanztip.de/geldanlage/

https://www.finanztip.de/aktien/

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/

Danke, hilft mir wirklich weiter, aber was ich mich frage, wie diese jungen Leute zu so viel Geld kommen, dass sie schon super cars fahren können. Ist das alles fake? Ich denke nicjt das alles fake ist, manche haben es bestimmt schon geschafft. Das frage ich mich halt, wenn es ein langer Prozess ist, wie schaffen es manche diesen zu verkürzen?

0
@GustavK03

Also ehrlich gesagt, sehe mir diesen unseriösen Blödsinn überhaupt nicht mehr an. Ich bekomme Allergie, wenn ich diese Großschwätzer sehe und Mitleid mit denjenigen, die sich das mit großen Augen ansehen und meinen, mit den Tipps ähnliches erreichen zu können. Dazu braucht es aber viel mehr.

Woher willst Du wissen, dass "diese jungen Leute" wirklich soviel Geld haben und solche Autos fahren? Selbst wenn es so wäre, es gibt ja durchaus einige, die Millionen verdienen, weil sie eine gute Idee oder einfach Glück hatten, aber es gibt Millionen andere, die vergeblich davon träumen, ohne jede Grundlage und ohne großen Aufwand Gleiches zu erreichen. Nur funktioniert eine gute Idee selten zweimal und gute Ideen sind selten.

Meist soll diesen Leuten, die das hoffen, in irgendeiner Form Geld aus der Tasche gezogen werden.

0

Mache eine gute Ausbildung oder ein gutes Studium. Ein Job mit gutem Gehalt hilft bei deinem Vorgaben ungemein.

Wenn du in entsprechenden blogs und Foren liest wirst du sehen dass die meisten finanzielle Unabhängigkeit vor allem mal über eine gute Sparquote erreichen (wollen).

Studium ist klar, nur ich kriege dort nur zu wenig Geld. Bafög und Kindergeld reichen nicht aus, eine Wohnung zu mieten und dann noch davon zu leben und zu investieren.

0
@GustavK03

Klar, in der zeit wirst du keine hohen Summen sparen können. Aber mit einem Nebenjob lässt sich zumindest mal damit anfangen.

Wenn dich das Thema interessiert kann ich den blog von Oliver Nölting empfehlen... frugalisten.de auch das Forum dort ist gut mit sehr kompetenten Mitgliedern.

Von der Vorstellung einer tollen anlagestrategie mit der du aus ein paar Tausend Euro ein Vermögen machst, wirst du dich vermutlich aber verabschieden müssen.

1

Du willst den zweiten Schritt vor dem ersten machen. Erst brauchst Du eine solide Einnahmensituation und verfügbare Rücklagen dann geht es ums Investieren.

Wohl eher den fünften Schritt vor dem ersten ;-)

1
@Zappzappzapp

Sage mir bitte wie du herangehen würdest, sage mir doch die 4 Schritte davor. Denn darum habe ich ja auch in meiner Frage gebeten.

0

Ja, nur mein größtes Problem ist, wie ich eigentlich meinte, wie ich an genug Rücklagen etc. Rankomme

0

Was bedeutet für Dich finanzielle Unabhängigkeit überhaupt, wann siehst Du Dich finanzielle unabhängig, also ab welchen monatlichen Einkommen oder ab welchen Vermögen, in wie viel Jahren willst Du finanzielle unabhängig sein? Mit 1000 Euro wirst Du nie finanziell unabhängig sein, denn zu der finanziellen Unabhängigkeit gehört auch, dass Du zB keine Unterstützung mehr von den Eltern bekommst, denn sonst bist Du ja von Ihnen finanziell abhängig. Dazu gehört auch, dass Du nicht mehr bei Ihnen wohnst, denn das mietfreie Wohnen bei den Eltern ist auch eine finanzielle Abhängigkeit. Du siehst also, es fängt schon im ganz ganz kleinen an, und man muss sich, wenn man von finanzieller Unabhängigkeit spricht, genaue und sehr viele Gedanken machen, was man selber darunter versteht, denn was für deinen einen finanzielle Unabhängigkeit bedeutet muss für Dich nicht dem entsprechen.

Mit den 1.000 Euro kannst du nicht viel zur finanziellen Unabhängigkeit beitragen. Mit viel Glück, kannst Du dann ganz schnell 2.000 draus machen, doch das Risiko, dass 0 bei rauskommt ist dann genauso hoch.

Den besten Start in die finanzielle Unabhängigkeit kannst Du machen, indem Du nach Deinem Abi sofort eine Ausbildung oder Studium anfängst in einem Bereich der Dir Spaß macht und wenn Du dann sehr gut in Deinem erlernten Beruf bist, kannst Du es auch schnell in die finanzielle Unabhängigkeit schaffen, was auch immer das für Dich bedeutet. Doch sei Dir bewusst, neben dem Fleiss gehört auch etwas Glück dazu.

Hier wirst Du auf jeden Fall keinen Tip bekommen, der Dir sagt, wo Du die 1000 Euro investieren sollst, damit Du nächstes Jahr 10.000 Euro und im jähr drauf 100.000 hast oder zumindest ist das dann nichts seriöses.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Es gibt jede Menge Möglichkeiten schnell viel Geld zu verdienen. Nur im Internet auf dem Silbertablett werden die einem nicht serviert.

Kannte einen Millionär der durch Schrotthandel nach dem WK II dazu geworden ist.

Wer vor 10 Jahren 1000 US-$ in Bitcoins angelegt hatte, würde jetzt ein Vermögen von 3,2 Milliarden $ haben.

YouTuber verdienen Millionen mit dämlichen Videos.

Alles Beispiele wie es andere geschafft haben. Deine eigene Idee mußt Du schon selber entwickeln.

Mit klassischer Geldanlage schafft man auch Vermögen, das aber nur auf Jahrzehnte. Von der Idee mit den ersten tausend Euro im übernächsten Jahr zur ersten Million zu kommen kannst Du Dich dann jedenfalls verabschieden.

Ich meinte was eine gute anfangsinvestition o.ä. ist für die 1000 Euro mit dem Gewinn ich dann nach und nach mehr investiere und es mir dann so aufbaue. Also alles schrittweise. Ich meinte so, dass 1000 Euro mein Kapital ist und ich sozusagen etwas anfangen möchte womit ich dann finanziell Erfolgreich bzw. Unabhängig werde.

0

Was möchtest Du wissen?