Geld wechseln im In- oder Ausland?

3 Antworten

Ich machs genau wie Nikolaus: das Nötigste wird am Flughafen getauscht und alles weitere hole ich mir auf einer Bank, denn die öffentlichen Geldautomaten im Ausland erwecken bei mir kein Vertrauen!

Also könnt ihr quasi bestätigen, dass es am Flughafen zu einem halbwegs guten Kurs gewechselt wird?! ;)

Klang fast so. Oder macht ihr das, weil sich erstmal keine bessere Variante anbietet? :)

Nein, ich mache es nicht immer so im Ausland, sondern fallweise so, wie ich es für das betreffende Land benötige.

Wenn ich immer in bzw. durch die Schweiz fahre (und CHF brauche), dann hole ich mir immer meine CHF am Geldautomaten der Schweizerischen Post mit meiner deutschen Postbank SparCard, weil ich dann einen sehr günstigen Kurs bekomme. So kommt es, dass ich beim Reiseende oftmals noch CHF in der Tasche habe, die nehme ich bei der nächsten Reise immer mit.

Wenn ich immer nach Ägypten fahre, lasse ich immer diese SparCard zu Hause und nehme eine VISA-Card zum kostenfreien Abbuchen. Allerdings hole ich mir dann immer am Ankunftsflughafen für ca. € 100 Lokalwährung, um das Einreisevisum und das Taxi bzw. den Bus zum Ziel zu bezahlen. Mein restliches lokales Bargeld schenke ich vor der Abreise immer dem Taxifahrer.

Ich hole mir nimmer mehr ausländische Devisen bei meiner Bank. Dies ist im Zeitalter des weltweit begehrten Euros einfach zu umständlich und zu teuer. Wenn ich mir Devisen für das Zielland vor dem Abflug holen müßte, dann würde ich immer zur Reisebank gehen.

Und überlege ich mir immer, ob der rechtzeitige Kauf von Reiseschecks mein Kursrisiko mindern könnte und ob diese Reiseschecks für das Zielland ein vernünftiges Geldtransportmittel darstellen.

So löse ich das immer für meine Auslandsreisen.

Was möchtest Du wissen?