geld von toten?

4 Antworten

Primär kommt es darauf an, mit welchem Aufwand es vor der Familie versteckt/verheimlicht wurde.

Normalerweise werden nach dem Tod von der Familie oder den Erben die Unterlagen des Toten gesichtet, da ja auch andere Bereiche davon betroffen sind, jetzt gekündigt oder beendet zu werden (z.B. Vereinsmitgliedschaften, Versicherungen, Zeitungsabos).

Dabei ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, diese Konten über Auszüge, Schriftverkehr, Telefonnummern von Bankberatern o.ä. zu finden.

Wenn nicht, dann hatte der Tote wahlweise einen triftigen Grund, es zu verheimlichen und dafür einen sehr hohen Aufwand betrieben oder die Angehörigen haben sich nicht lange und intensiv genug sich mit dem Nachlass beschäftigt.

Von Bankenseite her geschieht solange nichts bis Auffälligkeiten einen Anlass zur Nachfrage geben. Das können fehlende Kontenbewegungen über längere Zeiträume sein, mit dem Vermerk "verstorben" oder "unbekannt" zurückkommender Schriftverkehr, nicht abgerufene digitale Postfächer, nicht eingelöste Fälligkeiten o.ä.

Stellt die Bank das dann fest, geht es an die Vorgehensweise zur Erbenermittlung, was aber ein eigenes Antwortthema wäre und ich deshalb hier nicht extra ausführe.

Beträge auf "verwaisten Konten" (auch für Aktien gibt es Konten) werden schliesslich in der Bank aus dem laufenden Kontobestand auf "Verwahrkonten" umgebucht und bleiben dort solange liegen bis Erben (in letzter Konsequenz der Staat, wenn sich kein anderer Erbe finden lässt) den Anspruch anmelden.

Lies für weitere Informationen dazu auch folgenden Artikel:

https://www.pbbdirekt.com/fileadmin/user_upload/pbbdirekt/Newsletter/1711_Newsletter.htm

bzw. recherchiere über eine Internet-Suchmaschine mit dem Begriff "verwaiste Konten".

Guten tag,

Wenn Der Bundesverband Deutscher Banken (BdB) hat ein klares Bild der Konten einer Person und sie bieten Informationen für Familien, es ist gut

Und wenn das Finanzministerium klug wäre, würden sie zuerst die Toten und dann die lebenden Menschen besteuern

Entschuldigung, wenn mein Deutsch nicht so gut ist

Vielen Dank

0

Weiß nichts darüber? Gibt es etwa nicht so etwas wie Konto- und Depotauszüge? Dann erfahren sie es dann, wenn sie die Wohnung des Verstorbenen räumen. Da liegt der Kram nämlich herum. Hoffentlich kann wenigstens einer in der Familie lesen!

Nach dem tot werden alle Vermögenswerte aufgedeckt und die Familie informiert. Je nach dem, ob derjenige dann ein Testament geschrieben hat oder nicht, wird es unter den Erben aufgeteilt.

Was möchtest Du wissen?