Frage von Max2819, 56

Ist Geld verliehen Straftatbestand?

Macht man sich strafbar wenn man einer Person Geld leiht und mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen muss das diese Person das Geld für Kriminelle Zwecke nutzen will/wird?

Antwort
von hildefeuer, 32

nein. Bestes Beispiel Deutsche Bank. Wenn ich also mein Geld bei der Deutschen Bank anlege, hat das für mich keinerlei Auswirkungen wenn bei den Geschäften in USA gegen Gesetze verstossen wird. Ob ich davon wies spielt keine Rolle. Genauso wenig bin ich Haftbar als VW Aktionär, wenn VW Betrügereien mit seiner Motorsteuerung begeht in USA.

Kommentar von LittleArrow ,

Ich vermute, dass der Fragesteller eher eine natürliche Person meint. Wie wäre dann dazu Deine Meinung?

Kommentar von hildefeuer ,

Beispiel Maschmeier hat ja auch sein Geld für Cumex Deals bereitgestellt. Wurde aber auch mit einer Firma gemacht. Firmen können weniger schnell bestraft werden. Am Beispiel VW wird das deutlich. Da wird gegen Gesetze verstoßen und es will keiner gewesen sein.

Wenn man sein Geld als Person für kriminelle Machenschaften hergibt ist man doch schnell im Bereich der OK (Organisierten Kriminalität). Man muss sich ja fragen lassen, was sind die Motive für einen solchen Geld-Verleih? Man wirkt ja an der Tat mit, allerdings indirekt. Genauso als würde man illegal eine Waffe verkaufen. Jeder weis, da in unserem Rechtssystem der Täter bestraft wird, Mitwirkende auch aber selten und weniger und gering.

Antwort
von billy, 35

Kommt immer auf den Fall und die Umstände an. Ich konstruiere mal eine Straftat die sich niemand wirklich wünschen kann oder bei der niemand passiv bleiben kann wenn ihm die Umstände bekannt sind. 

Eine oder mehrere Personen wollen in einer deutschen Großstadt (z.Bsp. Berlin) einen Terroranschschlag verüben. Für die Beschaffung der zur Tatausführung (z. Bsp. einem Weihnachtsmarkt) benötigten Waffen und des Sprengstoff benötigen sie Geld welches sie von Ihnen zur Verfügung gestellt bekommen. 

Sie sind in die Anschlagspläne eingeweiht oder können bis drei zählen, verhalten sich aber passiv. Bei den Ermittlungen werden Sie als Komplizen nicht ungeschoren bleiben. 

Kommentar von hildefeuer ,

Ja aber nur wg eines Sondergesetzes, Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung. Dann müsste ja der vom Sozialamt der das Geld ausgezahlt hat verurteilt werden bei 12 Identitäten der Minister zurücktreten. Wird das passieren? sicherlich nicht.

Kommentar von billy ,

Ich stimme zu „müsste“ leider wird die letzte Konsequenz aus falscher Rücksicht nicht angewendet. Der konstruierte Fall hat auch nur theoretischen Charakter, ich wollte lediglich deutlich machen das man nicht generell sagen kann Nein.

Antwort
von Blindwert, 8

Solche Fragen lassen sich so generell nicht beantworten. Eine Strafbarkeit wegen Beihilfe ist grundsätzlich möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten