Geld-Schenkung vom Vater. Brauchen wir einen Notar?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Oktavia:

Privatschrieb genügt:

"Ausschliesslich zur Finanzierung des Kaufpreises von 100 000 € für das Baugrundstück Mühlenweg 19 in Musterstadt schenkt der Unterzeichner Fritz Müller seiner Tochter Eva Müller 100 000 € (i.W. hunderttausend Euro).

Der Schenker ordnet an, dass die unentgeltliche Zuwendung gemäß § 2050 III BGB unter den Abkömmlingen auszugleichen ist.***

Die Beschenkte, die unterzeichnende Eva Müller, nimmt die Schenkung an und stimmt zu.

Musterstadt, den 12. Febr. 2016

Der Schenker:                                      Die Beschenkte:

Unterschrift Fritz Müller                        Unterschrift Eva Müller"

*** Falls mehrere Abkömmlinge vorhanden.                                      

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oktavia123
12.02.2016, 10:09

Dem Finanzamt reicht eine Kopie des Vertrages?

0

Was möchtest Du wissen?