Geld ausgelegt ohne handfesten Vertrag - Erfolgsaussichten das Geld wieder zu bekommen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da auch das Stichwort Vermieter fällt - wenn beide die Kaution gezahlt haben und Dein Ex nun nicht mehr dort wohnt, lasse Dir seinen Anteil der Kaution übertragen - das ist möglicherweise nur ein Teilbetrag. Alles andere geht nur über den Klageweg mit zusätzlichen Kosten, die Du in jedem Fall erst einmal vorstrecken mußt. Wieviel Geld Du hinterher dann wirklich wiedersiehst steht auf einem anderen Blatt.

Da gibt es gleich 3 Problempunkte:

Zum einen die Frage, worum es rechtlich denn eigentlich geht. So wie ich das verstehe, wolltet Ihr irgendetwas zusammen unternehmen, wobei niemand daraus schlau werden kann, ob es sich nun um eine private oder geschäftliche Angelegenheit handelt. Das müßte man zunächst mal klären um beurteilen zu können, was für Ansprüche es geben könnte.

Desweiteren: Der Nachweis, daß Du etwas für den anderen ausgelegt und nicht nur etwas spendiert hast. Ich bezahle auch manchmal Rechnungen die zumindest teilweise für andere bestimmt sind -zum Beispiel im Restaurant- und leite daraus keine Erstattungsansprüche ab. Ob sich da wirklich bei Dir aus den Umständen Klarheit in diesem Punkt gewinnen läßt, kann man so nicht beurteilen.

Zuletzt: Ist bei Deinem Kumpel überhaupt was zu holen? Wenn der chronisch pleite ist, hilft Dir der beste Rechtsanspruch nichts.

Was möchtest Du wissen?