Geld aus Italien

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wie würdest du es denn machen, wenn der Käufer aus Deutschland käme ? Ohne Bankdaten ? Dann bleibt als Alternative noch die persönliche Übergabe, bei der du aber auch nicht 100% ig sicher sein kannst, ob du mit Falschgeld bezahlt wirst. Ein Risiko besteht also auch, wobei ich bei einer Banküberweisung weniger Bedenken hätte. K.

Vielleicht kann er es per Post senden als versicherter Brief? Sonst fahr doch nach Italien u. mach gleich Urlaub von dem Erlös :-) also entweder Banküberweisung oder per Postanweisung würd ich sagen

Es sollte auch von den Gebühren her preisgünstig sein.

Deine preisgünstigste Lösung wird der Verzicht auf dieses Exportgeschäft nach Italien sein: kein Stress mit Falschgeld, ungedeckten Schecks, Abzocke, Transportschäden usw.

Am schlimmsten ist doch vielleicht sogar noch der Fall, dass der Käufer reklamiert, ihm ein fehlerhaftes, nichtfunktionierendes Gerät verkauft zu haben und deshalb Wandlung oder Reparatur verlangt. Daher für solche Geräte: immer eine persönliche Übergabe und Vorführung.

Ich finde Italien absolut vertrauenswürdig und würde die Bankdaten angeben. Oder du machst dir ein eigenes Onlinekonto für deine Ebaysachen auf. Kostet nichts, nur 1 Stunde deines Lebens. Dispo würde ich auf null setzen und schon kann es losgehen.

OHNE MEINE BANKDATEN zu hinterlegen bzw Preiszugeben ??

Dann wird es schwierig: Bar oder per Brieftaube vielleicht? Scheck ist im übrigen keine Alternative denn da erfährt man bei Auslandsschecks oft sehr spät dass sie nicht gedeckt sind.

Und wenn ich mir einen BarCheck schicken lasse ??

Gibts keine alternativen zu PayPal die sich aber nur auf das senden und empfangen von Geld spezielisiert haben ohne irgendwelchen "Käuferschutz" "Verkäuferschutz" ??

0
@Fablo86

Glaubst Du ernsthaft, irgendeine Bank wird Dir einen Barscheck einlösen der auf ein Konto einer ausländischen Bank gezogen ist?

0

Was möchtest Du wissen?