Geld anlegen heute: das Sparbuch ist sicher, bringt aber keinen Ertrag, bei Aktien ist's umgekehrt. Wie sieht's bei einer Investition in Bitcoins aus?

8 Antworten

Also nichts ist wirklich risikolos in der Finanzwelt. Es gibt eine gewisse Beziehung zwischen dem Risiko und der Rendite.

Sprich mit steigendem Risiko steigt auch die Rendite (im Normalfall)

Bitcoin - sehr spekulativ - hohes Risiko - hohes Potential - hohe Schwankungen  + 30% bis - 30% sind keine Seltenheit

Aktien - Dax 30 - hohes bis mittelmäßiges Risiko - hohe Rendite - ca. 7% pro Jahr (Blick auf die letzten 30 Jahre)

Sparbuch - kaum Risiko - keine bis wenig Rendite  -0,4% bis 0,5%

Um ein optimales Portfolio aufzubauen solltest du deine Anlagen über mehrere Anlageklassen (Aktien, Anleihen usw.) verteilen. Ich selbst investiere maximal 5% meines Vermögen in Bitcoins & Co.

Hier hast du noch ein paar mehr Infos zu Bitcoin:

https://youtube.com/watch?v=E5HgSIpLw3Q

Ich verstehe einige Antworten nicht.

Bitcoins sind durch nichts gedeckt - wenn keiner mehr einen Bitcoin haben will ist der Wert Null.

Bei einer Aktie habe ich einen Anteil an einem Unternehmen - was auch immer das Unternehmen wert ist. Solange also das Unternehmen besteht und Gewinn bringt oder Werte wie Maschinen, Patente, Grundstücke hat ist es was wert .- allerdings nicht kalkulierbar.

Ein Sparbuch ist eine Anlage in einer Währung.Und damit den Schwankungen einer Währung unterworfen. Im Gegensatz zu Bitcoins hat ein Sparbuch z.B. in Euro auch einen politischen Wert. 

Beispiel: Wenn der Wert von Bitcoins verfällt dann interessiert das keinen gewählten Vertreter aus irgendeinem Land. Wenn der Wert von Euro fällt hat das Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt, den Wohnungsmarkt, die Situation für Rentner und jeder gewählte Vertreter ist daran interessiert, dass es so sozial verträglich oder wenigstens so gut wie möglich für seine Wählerschaft ausläuft. Weil er will wieder gewählt werden.

Gold (um ein anderes Spekulationsobjekt anzusprechen) ist auch reine Spekulation aber hier sorgen andere Nutzarten wie der industrielle Verbrauch oder einfach nur weil schön für ein Mindestmaß an Wert (im Vergleich zum Einkommen).

Auf einer Skala von 0 bis 100 wobei 100 sehr spekulativ ist Bitcoins eine 101. Natürlich auch mit entsprechenden Gewinnmöglichkeiten. Aber im Endeffekt ist es ein Markt wie mit Tulpen in den Niederlanden

siehe http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/historische-finanzkrisen-niederlande-1637-eine-blumenzwiebel-fuer-87-000-euro-1283731.html

17

Danke, dass Du schreibst, dass Du es nicht verstehst. Damit ist wengstens klar, dass es um Deine persönliche Ansicht geht. :-)

Hier kommt meine Meinung dazu:

Bis auf die goldgedeckten Kryptowährungen ist keine Währung auf der Welt durch irgendetwas Anderes gedeckt, als den Glauben daran und bestenfalls noch den politischen Willen, diesen Glauben möglichst lange aufrecht zu erhalten.Versuche mal in Deutschland  mit "uneuropäischen Geld" (außer evtl. US-Dollar) zu bezahlen. Da merkst Du schnell, was dieses Geld hier hier wert ist.

Ich persönlich glaube auch, dass wenigstens der US-Dollar nichts wert ist, weil die amerikanischen Schulden die amerikanische Wirtschaftsleistung deutlich übersteigen. Aber - Wert ist eben eine Glaubenssache und es gibt anscheinend immer noch genug Leute, die den Dollar für toll halten.

In Bezug auf Sachwerte stimme ich Dir zu. Es handelt sich um einen Wert, der nicht kalkulierbar ist. Andererseits gilt das für Wärungen und Aktien/Immobilien/etc. gleich. Es ist im Prinzip ziemlich egal, ob die Menschen den Glauben an ihr Geld oder an bestimmte Unternehmen oder Dinge verlieren. Sobald, die potenziellen Käufer glauben, dass der Wert weg ist, ist der Wert weg. Andererseits würde sogar ich Aktien und Immobilien als deutlich weniger spekulativ als Währungsgeschäfte einordnen. :-)

Was den Wert des Bitcoin betrifft, bin ich allerdings ziemlich anderer Meinung als Du. Gerade in Ländern mit viel Volk gibt es wesentlich mehr Menschen mit einem Smartphone, als mit einem Bankkonto. Gerade hier interessieren sich die Leute zunehmend für Kryptowährungen, wie den Bitcoin, weil der eben nicht von irgendwelchen Politikern oder Staatsentscheidungen abhängt, beliebig transportabel und transferierbar ist und direkt von Person zu Person geschickt werden kann. Gewählte Staatsoberhäupter haben keinen oder kaum Einfluss auf den Bitcoin - was ja auch einer der Gründe für seine Erschaffung war. Langfristig werden wir ziemlich sicher eher die Banknoten und die Banken (so wie wir sie jetzt kennen) abschaffen, als Kryptowährungen. Davon bin ich überzeugt, werde das aber nicht auch noch an dieser Stelle ellenlang begründen :-).

Der Bitcoin und seine Kollegen lassen sich nicht mehr mit den bisherigen Länder- oder Regionsstandrads messen, da hier ganz basisdemokratisch per Angebot und Nachfrage der Preis/Wert festgelegt wird. Weil eben immer mehr Menschen davon überzeugt sind, dass Staaten und Banken schlechte Kaufleute sind, entwickeln sich digitale Währungen zunehmend zu "Fluchtwährungen", weil denen mehr zugetraut wird, als den eigentlichen Landeswährungen.

Ob tatsächlich der Bitcoin auch in ein paar Jahren noch der Spitzenreiter sein wird oder ob er nur der Eisbrecher für die ist, die nach ihm kommen, das wird die Zeit zeigen. Es ist in diesem Sinne eine ganz normale Währungsspekulation, mit allen Risiken - aber auch nicht mehr.

0
26
@jsch1964

 goldgedeckten Kryptowährungen

Häh?

Bitte Beispiele - ich kenne keine Krypowährung die durch irgendwas gedeckt wäre.

Wenn ja - wie gesagt: Beispiele.

Und der Rest Deines Kommentars sind Meinungen, Annahmen, politische Überzeugungen. 

Meinetwegen alles ok. 

Aber eben bitte mit der Angabe "so denke ich" und nicht "so ist die Welt".

0
26
@detlef32

Ich habe doch eine gefunden: HayekCoin

Leider keinen Chart oder eine Smartphone Wallet.

Aber egal:

Entweder sie ist Gold gedeckt oder nicht.

Wenn sie Gold gedeckt ist folgt sie dem Goldpreis und entspricht und folgt vom Zahlungsvorgang abgesehen dem Goldpreis - ich kann mir also auch ein Goldzertifikat für einen Goldbestand in der Schweiz kaufen.

Oder halt nicht - dann ist sie einfach nur ein teilweises gedecktes Spekulationsobjekt und nur zum Deckungsteil stabil.

0

Ich weiß zu wenig über Bitcoin um hier sicher eine Antwort geben zu können.

Ich wehre mich aber entschieden gegen die Aussage Aktien seien nicht sicher. Bei entsprechend langem Anlagehoizont und einer diversifizierten Anlagestrategie gibt es kaum Konkurrenz zu Aktien.

wo kann man geld mit guter rendite risikofrei anlegen, scotland Yard ?

hallo, hab ein paar euro aus meiner rentenversicherung über und möchte diese möglichst gewinbringend aber ohne risiko anlegen. aber ich möchte das geld nicht länger als 2 jahre festlegen. heute hab ich des öfteren eine werbung der scotland yard gehört, dort gibt es 2,1 % für tagesgeld uich glaube 20 E einmalig zusätzlich. hat jemand von euch erfahrungen mit der scotland bank ?
kennt ihr bessere möglichkeiten das geld gewinnbringend anzulegen , aber sicher !!

wie würdet ihr euer erspartes anlegen ? mich interessieren nur wirklich sichere anlagen !

...zur Frage

Geld Anlegen als Schüler

Hallo,

ich habe derzeit einen Betrag von circa 1000€ zur Verfügung, die ich gerne zu guten Renditen anlegen würde. Das Sparbuch bringt einem ja nicht all zu viele Zinsen. Was wäre da zu empfehlen? Was die Laufzeit betrifft bin ich da recht flexibel.

...zur Frage

Langfriste Anlage für die Ausbildung der Kinder? (Sparbuch?)

Bei uns steht bald Nachwuchs an und wir denken dass man lieber zu früh als zu spät anfangen sollte für die Ausbildung der Kinder zu sorgen. Wir wollen etwas anlegen und dann monatlich einen kleineren Betrag hinzufügen, so dass dann nach der Schule genug Geld für Uni oder was sonst ansteht zur Verfügung steht. Ich vertraue den Finanzmärkten nicht wirklich, also Aktien und so etwas sind mir zu unsicher.

Ich würde einfach ein Sparbuch anlegen. Haltet ihr das für eine gute Idee? Und kennt jemand eine Bank die vielleicht besonders gute Zinsen anbietet wenn man das Geld langfristig (ca. 18 Jahre) nicht abheben will? Danke schonmal...

...zur Frage

Will 500 Euro in guten Aktienfonds stecken, gerne mit deutschen Aktien, welchen Fonds empfehlt Ihr?

Ich möchte nun 500 Euro in einen guten Aktienfonds stecken (mit deutschen Aktien am liebsten), was für einen Fonds könnte ich nehmen? Möchte halbe/halbe machen, die Hälfte sicher anlegen die andere Hälfte mit Risiko.

...zur Frage

Was ist eigentlich Bitcoin

Hallo ich wollte Wissen, was es eigentlich Bitcoin an sich ist......??

...zur Frage

Versteuerung von Kryptowährungen bei Internetarbeit für Unternehmen in den USA - Trotz Schulden?

Person A lebt in Deutschland und möchte über das Internet für eine Firma in den USA arbeiten. Für die Arbeit erhält er einen fiktiven Lohn in Form von Kyptowährungen wie z.B. Bitcoin. Diese Bitcoin wären nach einem Umtausch zum aktuellen Wechselkurs ca. 150.000€ Wert. Dazu kommt, dass Person A noch einige Schulden sowie Kontopfändungen hat. Wie wäre diese Lohnzahlung zu versteuern, ohne dass das Geld nach Umwandlung und Auszahlung in Euro sofort von den Schulden aufgefressen wird und somit die Steuern nicht mehr gezahlt werden könnten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?