Gehaltsnachverhandlung: Aktien statt Gehaltserhöhung

1 Antwort

Zum ersten teil, wenn Du die Klausel mit der möglichen Nachverhandlung für nciht in Ordnung hätlst, warum hast Du se dann unterschrieben.

Wenn man auf so lange Zeit im voraus eine Gehaltserhöhung vereinbart, dann muss es auch möch sein, dass ggf. zu korrigieren, wenn es nciht mehr zur Situation des Unternehmens paßt.

Zum zweiten Teil, wie soll man hier beurteilen wieviel die Aktien des Unternehmens Wert sind?

Du brauchst Doch nur den Kurs der Aktien zu nehmen, die menge der Aktien die man Dir bietet und Du weißt wieviel Du bekommst.

Brauchen wir eine Geldempfangsvollmacht?

Hallo, ich und mein Partner haben ein Start up Unternehmen gegründet. Unser Kunden haben die Möglichkeit über ein Online-Shopsystem Produkte zu verkaufen. Um den Käufern ein möglichst breites Spektrum an Bezahlvartianten anbieten zu können, läuft der Bezahlprozess über uns. Heißt, der Käufer zahlt den Kaufbetrag auf unser Geschäftskonto. Am Ende des Monats schütten wir, abzüglich unserer Provision, die Gewinne an unsere Kunden aus.

Jetzt meine Frage: Können wir das ohne weiteres machen oder brauchen wir da eventuell eine Geldempfangsvollmacht oder ähnliches.

Im Vorhinein schonmal vielen Dank für eure Antworten.

Mit freundlichen.....

Jacob

...zur Frage

Start Up - wie "Anteile" am Unternehmen verteilen?

Guten Tag,

durch einen Zusammenschluss mit einer IT - Firma, nehme ich Anfang des Jahres meine Idee im Bereich E-Commerce vor. Wir sind also ein Team (insgesamt 5 Personen im Alter von 19-20 Jahren), die an einem Projekt mitwirken, dass etwas sehr erfolgreiches werden kann. ( sogar objektiv betrachtet!)

In dem Team gibt es einen 2x Webdesigner, Programmierer und einen "angehenden" Manager der aktuell auf einer Kaderschmiede studiert - und natürlich mit, dem Founder.

Wir haben uns darauf geeinigt, dass die Kosten/Bezahlung auf Anteile am zukünftigen Unternehmen honoriert werden.

Ich bin dabei, meine Präsentation im Team persönlich vorzustellen, und dort wird mit Sicherheit auch die Frage: "Wie viel % der Anteile bekommen wir?" gestellt werden.

Wie muss man sowas regeln? Es basiert ja eben auf einer Symbiose - finde aber schon, dass ich als "Founder" mir ein höherer Prozentsatz am zukünftigen Unternehmen zustehen sollte als den anderen - doch wie komm ich auf diese % Angabe? Durch Diskussion mit den anderen oder gibt es da eine mir unbekannte Regel á la: Der Kuchen wird immer gleichmäßig durch die Anzahl der am Anfang Mitwirkenden geteilt?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?