Gehaltsabrechnung weniger als ausgemacht?

5 Antworten

400 / 30 (Monat, auch wenn der März 31 Tage hat) = 13,33 * 26 (31-5) = 346,58€

Du bekommst Gehalt für den ganzen Monat, wie ich z.b. auch. Du musst nur Samstags arbeiten, ich jeden Tag, egal ob 20 oder 23 Arbeitstage.

Dein "Monat" ist erst am 6.3. angefangen. Für mich ist das stimmig.

Nein, das ist vollkommener Quatsch und nicht stimmig.

0

Wurde dir am 6.3., an diesem Samstag die Kasse beigebracht?

Vielleicht hat der Arbeitgeber einfach 4 Stunden von deinem Gehalt abgezogen, weil man dir die Kasse gezeigt hat.

Denn wenn man 400 € durch 4 Tage rechnet, durch 4 weil der März 4 Samstage hat, kommt man auf 100 € pro Tag im März. Wenn du 4 Stunden für die Kasse gebraucht hast, dann sind es für den 6.3. nur 50 € für diesen Tag. Die restlichen Samstage sind es aber 100€. Somit würde ich da auf einen Betrag von 350€ kommen. Warum es aber 346 € sind, kann ich dir nicht sagen. Ansonsten kann ich die Rechnung absolut nicht nachvollziehen, weil hier kein Stundenlohn vereinbart wurde (so wie das sonst eigentlich üblich wäre), sondern ein Gehalt mit der Bedingung, dass es keine Rolle spielt ob du 4 oder 5 Samstage monatlich arbeitest.

Das hat dein Arbeitgeber ziemlich gut gemacht, denn so kann er theoretisch nach eigenem Ermessen manchmal die vollen 400 € oder wenn du mal freigestellt wirst, einfach weniger bezahlen. Klasse, nicht? Das muss man deinem Arbeitgeber lassen. Denn du kannst absolut nicht nachvollziehen wie er auf den Betrag von 346 € kommt und du kennst seine Formel zur Berechnung auch nicht, weil er die Berechnung quasi immer zu seinen Gunsten anpassen kann.

Sogar mit hoher Wahrscheinlichkeit ohne rechtliche Folgen. Denn das was ihr da besprochen habt ist vollkommener Quatsch. Selbstverständlich muss und sollte Leistung bezahlt werden, oder willst du 1 Tag umsonst arbeiten, sollte ein Monat 5 Samstage haben?

Mein Gehalt ist vertraglich festgelegt auf 400€ netto pro Monat,

und dieser Betrag wurde schriftlich vereinbart ?

also solltest Du auch in jedem Fall eeine schriftliche Abrechnung vorliegen haben - dieser kannst Du dann entnehmen, wieso Dir nur 346 Euro ausgezahlt wurden.

Hallo,

ohne den Arbeitsvertrag im Detail zu kennen, ist so eine Einschätzung leider immer schwierig

Was möchtest Du wissen?