gehälter liechtenstein

0 Antworten

PKV loswerden wg. wegfallendem Beamtenstatus und Schwangerschaft

Hallo,

ich zerbreche mir schon seit Wochen über die Situation ab Februar den Kopf und hoffe auf Tipps und Hinweise.

Ich bin schwanger (Termin 3.5.13, d.h. Mutterschutz beginnt 21.3.13). Derzeit bin ich im Referendariat, mein Beamtenstatus (Ba-Wü) endet zum 31.1.13. Weiterbeschäftigung ist nicht in Sicht.

Im Moment bin in der PKV und zahle günstige 80Euro Ausbildungstarif (50% wg Beihilfe). Ab Februar fällt dann ja Beihilfe und Ausbildungstarif weg und ich habe noch keine Ahnung (Anfrage läuft) was mich die PKV dann kosten würde, billig wirds aber nicht!

GKV wäre natürlich besser, aber da Wegfall d. Beamtenstatusses nicht reicht um wieder in die GKV zu kommen, ich auch kein ALG 1 bekomme weil ich als Beamter nie eingezahlt habe, stehe ich dumm da.

Fragen: 1: Wie sieht es mit ALG 2 aus? Mein Freund und ich gelten ja bestimmt als eheähnliche Gemeinschaft wenn wir ein Kind bekommen...bekomme ich dann überhaupt was? 2: Selbst wenn ich nichts bekomme, kann ich dann trotzdem mit Zuschuss zu PKV rechnen/ in GKV versichert werden? 3. Hat jemand ne Ahnung welche Summen meine PKV kosten könnte ab feb?? 4. Wie komme ich da jemals wieder raus? Außer durch Heirat natürlich (was wir für Ende 2013 auch planen, aber bis dahin müssen ja auch die Rechnungen bezahlt werden...)

Danke für Tipps und Hinweise.

...zur Frage

Wie ist das Verhältnis des Gehalts von Voll- zu Teilzeit?

Gibt es einen Richtwert für den Unterschied? Kann man sagen, dass Teilzeit immer genau der selbe Stundenlohn ist, aber eben weniger weil man auch weniger Stunden arbeitet oder muss man da noch irgendwelche anderen Abschläge in Kauf nehmen?

...zur Frage

Soll ich meine " Soll" Stunden bekommen, oder darf mich mein AG mit weniger Stunden anteilen???

Ich bin auf 450 Euro Basis mit 45 Stunden monatlich eingestellt. Meine Vorgesetzte teilt mich monatlich mit 38, mal aich mit 28 Stunden ein, dadurch ist mein Lohn auch weniger, hat sie Recht???

...zur Frage

Überweisung wegen fehlender Kontodeckung nicht möglich, nochmal?

Hallo! Ich habe vor einer Woche eine Überweisung über mehr Geld getätigt, als ich auf meinem Konto hatte (kann nicht überziehen), weil ich nicht aufgepasst habe. Ein paar Tage später kam von der Sparkasse ein Kontoauszug mit der Mitteilung, dass die Überweisung wegen fehlender Kontodeckung nicht stattfinden konnte. Ich muss das Geld aber dringend überweisen. Ich frage mich allerdings: Reicht es, wenn ich jetzt Geld von meinem Sparbuch auf mein Konto mache, sodass ich wieder mehr Geld habe? Findet die Überweisung dann automatisch statt? Oder muss ich einen neuen Zahlungsträger ausfüllen und abschicken? In meiner Bank können sie mir keine Auskunft geben, weil ich mittlerweile in einer anderen Stadt lebe und bei der Kreissparkasse in meiner alten Stadt Kundin bin. Ich habe wirklich keine Ahnung von sowas, deshalb wäre es toll, wenn mir jemand helfen könnte.

...zur Frage

Selbständigkeit Modeschmuck

Guten Tag,

nach meiner langjährigen Tätigkeit bei einem Schmuckhändler spiele ich mit dem Gedanken mich selbstständig zu machen. Ich weiß, dass es da schon einige mit Modeschmuck gibt, aber es soll auch nur nebenberuflich sein.

Leider habe ich überhaupt keine Ahnung wie man solch eine Selbstständigkeit gründet...

Hätte einige Fragen, da man im Internet seeeehr viele Meinungen findet und diese auch sehr weit auseinandergehen...:

  • wie gründe ich ein Kleingewerbe?
  • mit welchen Kosten muss ich rechnen?
  • Welche Werbemöglichkeiten gibt es?
  • Auf welchen Plattformen kann ich verkaufen? Welche Kosten entstehen hier?

Ich würde mich über zahlreiche Antworten freuen :-)

Viele Grüße

...zur Frage

Hartz IV gekürzt und Minjob beendet, aber keinen Arbeitsvertrag. Lohnabrechnung?

Hallo Community,

weil ich nicht mehr weiter weiss, schreibe ich deswegen hier und hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen.

Bekomme Hartz IV und habe Anfang Monat einen Minijob im Restaurant angefangen. Habe auch beim Jobcenter Bescheid gegeben. Habe gesagt, es werden so 25-30 Stunden im Monat. Jetzt habe ich einen neuen Bescheid mit Kürzung von insgesamt 284 Euro erhalten. Habe jedoch im Restaurant wieder aufgehört, weil ich mit der Chefin nicht klar kam und sie mir auch auf wiederholte Nachfrage keinen Arbeitsvertrag für das Jobcenter geben wollte. Meine Info wegen der Beendigung hat sich wohl mit dem Bescheid überschnitten. Darin steht jedoch eben, dass sie nen Arbeitsvertrag wollen, die erste Lohnabrechnung und eine Quittung über den Erhalt des ersten Monatslohns. Meine Restaurant-Chefin hat zwar gemeint, ich würde bis zum 10. Juli eine Lohnabrechnung erhalten und das Geld würde überwiesen werden, aber da ich nicht weiss, ob sie mich überhaupt angemeldet hat bzw. meinen Stundenzettel einfach weggeworfen hat und ich überhaupt noch ne Lohnabrechnung bzw. den Lohn sehe, habe ich jetzt Angst, dass ich am Ende der Dumme bin und beweisen muss, dass ich überhaupt gearbeitet habe, damit ich den Lohn sehe. Oder mir das Jobcenter eventuell an den Karren fährt und behaupten kann, ich hätte den Lohn schon in bar erhalten.

Kann mir bitte jemand sagen, was ich jetzt machen soll?? Ich meine, ich hatte keinen AV, keine Info, ob ich überhaupt angemeldet bin. Existiert im besten Falle nur noch der Stundenzettel. Bin echt verzweifelt.

Vielen Dank für Eure Antworten, Grüße, Oliver

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?