Gedankenspiel: darf ein Ghostwriter mit dem Verpetzen drohen?

2 Antworten

  1. A. kann B. nicht wegen Erpressung verklagen, weil Erpressung eine Straftat ist, die man anzeigt. Außerdem ist Erpressung ein Offizialdelikt, was verfolgt wird, wenn es der Strafverfolgungsbehörde bekannt wird. Wenn A. den Erpresser anzeigt, kann er wegen der eigenen Verfehlung Strafnachlass, oder sogar Straffreiheit erreichen.
  2. Da es sich um ein sittenwidriges Geschäft handelt, kann ein Honorar zurück gefordert werden. Ebenso wenig eine Nachzahlung
Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Duerfte es dann Ghostwriter geben?

Was möchtest Du wissen?