Gebühr bei Nichteinlösung einer Lastschrift?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein. das darf sie nicht. Für das Nichteinlösen einer Lastschrift darf sie keine Gebühren fordern. Auch nicht, wenn sie mit dem Argument begründet, die Forderung sei nicht für die Nichteinlösung der Lastschrift, sondern für den erhöhten Arbeitsaufwand für das Überprüfen des Kontos auf Deckung.

Ich denke, daß nicht die Bank Dir diese Gebühr in Rechnung gestellt hat, sondern Dein Provider, der die Lastschrift einlösen wollte. Und der darf das, wenn es so im Handy-Vertrag geschrieben steht.

Was möchtest Du wissen?