Gebäudeversicherung will nicht bezahlen?

2 Antworten

Das dürfte tatsächlich rechtens sein. Die Wohngebäudeversicherung kommt zwar bei Sturmschäden auf (sofern Elementarschäden mitversichert sind) zahlt jedoch nicht wenn Dinge kaputt gehen weil sie schon alt sind oder bereits kaputt waren. In diesem Fall könnte es zum Beispiel sein, dass der Zaun beim Sturm nicht kaputt gegangen wäre, wenn er nicht bereits morsch gewesen wäre. Deswegen wird auch nicht bezahlt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke Marie.Klingt logisch.Habe aber auch eben noch einen Anwalt gesprochen.Der meinte,dass das die Versicherungen gerne unter Reserveursache verbuchen.Da gab es auch ein Urteil in Dresden.

Wenn ich eine Gebäudeversicherung abschließe,kann ich ja auch nicht alles in Neuzustand versetzen,damit die Versicherung erst einmal Ruhe hat,oder mich überhaupt übernimmt.Leider habe ich letztes Jahr meine Rechtsschutzversicherung gekündigt.

0
sofern Elementarschäden mitversichert sind

Sturm ist nicht elementar das ist normale Deckung.

1

War es denn tatsächlich ein Sturm (Windstärke >= 8)?

Woher ich das weiß:Beruf – § 34d GewO vorhanden

Es war der Orkan Sabine.Der hat im Februar halb Deutschland lahm gelegt.Der Zaun war auch normal mitversichert.Selbst wenn der Zaun nicht mehr neu war,müssen sie wenigstens etwas bezahlen.Sie haben ihn doch auch mitversichert.

0

Was möchtest Du wissen?