Gbr in GmbH umwandeln oder einbringen -> Bester Weg

2 Antworten

Das es immer in Communities Personen gibt, die nicht konstruktive Antworten können und somit anderen Personen "Zeit klauen", ist nicht toll. Herr "Mikkey" was soll der Satz:

Auf jeden Fall solltet ihr nicht soviel von dem Zeug rauchen 

Ach komm, mit dem 's' an der Stelle hast Du sie bestimmt noch nicht in der Sammlung.

Was soll so eine Antwort?!?! Haben Sie zuviel Zeit? Sollten sich ein anderes Hobby suchen, als Personen die Hilfe benötigen zu nerven.

@ Tina: Danke für den Tip (Frage) mit dem Steuerberater...wäre ich nicht selbst drauf gekommen :-) Warum gibt es solche Communities? Warum gibt es google?--> Kannst Deine Antworten auch in den Institutionen holen....

Ja Herr "EnnoBecker", natürlich kostet der Steuerberater was. Um sich vielleicht vorab zu infomieren ohne jemanden zu zahlen, nutzt man solche communities....

Herr "vulkanismus" 100K bedeutet im wirtschaftlichen 100tausend und nich k wie Kronen!

Danke für Eure Hilfe! Hoffe es gibt hier Personen, welche zu diesem Thema einwenig mehr einbringen können und nicht "zuviel Zeit" haben oder "sauer" sind, dass man nicht gleich zu Ihnen (Steuerberater) geht und zahlt!!!

Sehr geehrter Herr Nidderau,

die meisten der Personen "hier" sind durchaus hilfsbereit, allerdings sind sie ihrerseits "genervt" von Fragen, denen es vollständig an Verständlichkeit mangelt.

Was ist "ungehr?"

Warum ist das "angesammelte Vermögen" noch nicht versteuert? Welchen Status hat es innerhalb der GbR?

Wenn man eine GmbH gründen will und das Kapital dafür steht bereit, dann tut man das einfach.

Und ja, ich habe so etwas schon gemacht (Einzelfirma => GmbH), da gab es aber kein unversteuertes Vermögen, deshalb auch keine Gefahr, bei der Gründung Steuern darauf zu zahlen.

Sehr geehrter Herr Mikkey,

anbei meine Antwort hierzu:

die meisten der Personen "hier" sind durchaus hilfsbereit, allerdings sind sie ihrerseits "genervt" von Fragen, denen es vollständig an Verständlichkeit mangelt. Was ist "ungehr?"

A:--> Entschuldigen sie den Rechtschreibfehler: ungehr--> ungern

Warum ist das "angesammelte Vermögen" noch nicht versteuert? Welchen Status hat es innerhalb der GbR?

A:--> Weil man noch keinen Jahresabschluss gemacht hat und dies dann noch nicht über die Einkommenssteuer hat laufen lassen --->versteuert!

Wenn man eine GmbH gründen will und das Kapital dafür steht bereit, dann tut man das einfach. Und ja, ich habe so etwas schon gemacht (Einzelfirma => GmbH), da gab es aber kein unversteuertes Vermögen, deshalb auch keine Gefahr, bei der Gründung Steuern darauf zu zahlen.

A:--> Wenn Sie dies schon gemacht haben, frage ich mich warum Sie hier keine Tipps oder diesen Businessplan per Nachricht an Fragende-Personen schicken! Weiterhin sollten Sie dann auch wissen, das es verschiedene Arten der umwandlung oder einbindung gibt. Stichpunktartig: 1. GmbH mit dem nötigen Kapital gründen 2. GmbH mit den Sachwerten der GbR gründen 3. GmbH gründen und als Gesellschafter in die GbR einsetzen (Steuerersparnis!) etc.

Habe eine "einfache" Frage gestellt und würde mich um konstruktive Antworten freuen! Brauch keine Antwort wie: Geh zu Steuerberater; Will nur Geld sparen, Rauch nicht so viel von dem Zeug, etc....

Ich hoffe Sie verstehen nun meine Antwort.....

VG

Habe eine "einfache" Frage gestellt und würde mich um konstruktive Antworten freuen! Brauch keine Antwort wie: Geh zu Steuerberater; Will nur Geld sparen, Rauch nicht so viel von dem Zeug, etc....

0
@Nidderau

Nun ist mir zwar klar, welches der Ausgangspunkt und welches das Ziel ist. Da ich aber seinerzeit weder einen Businessplan (das Business existierte schließlich bereits) noch Vermögen der Einzelfirma in die GmbH eingebracht habe, kann ich nicht viel weiter helfen.

Die Intention für die Gründung lag nicht im Finanziellen sondern hatte mit anderen Dingen zu tun. Deshalb habe ich mir damals keine Gedanken darüber gemacht ein paar Mark an Steuern zu sparen.

0

Vertragsmodell bei der Geschäftsübernahme eines Logistiker

ich bin mit meinem Geschäftspartner an der Übernahme eines kleinen Logistikunternehmen(aus Hausbranche) dran. Es soll eine GbR geründet werden. Das Geschäft ist gutgehend und soll, nach den Erweiterungsmaßnahmen bereits im ersten GJ 2011 ca. 700.000,00 Roherlös bringen.

Zu den Rahmenbedingungen: Ein Drittel des Kaufpreises soll über eine Finanzierung abgewickelt werden. Dieser Betrag wäre ohne weiteres finanzierbar, bei dem Restverkaufspreis geht uns der jetzige Inhaber entgegen und ist bereit den Betrag auf "Rentenbasis", innerhalb von 5 Jahren auszahlen lassen. Dann ist er in seinem Rentenalter und kann das auch genießen;-)

Nun hat uns sein Steuerberater folgende Beispielrechnung durchgeführt: Bei einem VK-Preis von 300.00,00 ergibt sich eine steuerliche Belastung ( EkSt. ) von ca. 75.000,00 d.h. diese steuerliche Belastung muß auf die Anzahlung von 100.000,- erhoben werden. Ist dies nicht der Fall, so bleiben dem Verkäufer 25.000,00 die zur Ablöse von div. Verpflichtungen nicht ausreichend wären. Somit ergibt sich ein Restverkaufspreis von 125.000,00 welcher in Raten bezahlt werden kann. Also wäre der zu Finanzierende Betrag 175.000,00

Und da sind wir schon bei meiner Frage: bei dieser Beispielrechnung wäre der Kreditvolumen wesentlich mehr als wir ohne Probleme und schnell finanzieren können. Welche Vertragsmodelle wären ihrer Meinung nach (rechtlich)möglich,

...zur Frage

5/6 Regelung auch bei GbR?

Hallo,

als 1-Mann Unternehmen gilt ja die 5/6 Regelung, d.h. 5/6 von einem AG ist ok.

Gilt die gleiche Regelung auch für eine GbR, die zwar mehrere Auftraggeber hat, aber einen Hauptauftraggeber, von dem u.a. auch mal mehr als 5/6 Einnahmen sein können.

...zur Frage

Wie versteuer ich den Gewinn aus einer GbR?

Hallo,

zwei Freunde und ich gründen eine GbR um Konzerte und Partys zu veranstalten. Der Gewinn der GbR wird auf die Gesellschafter aufgeteilt und wir dann ja in der Einkommenssteuererklärung versteuert, richtig oder?

Was ist aber mit Ausgaben, wie Fahrtkosten, Arbeitszimmer, Anschaffung von Arbeitsmitteln, wie PC, etc.? wie und wo wird das abgesetzt oder angebeben?

Werden diese Ausgaben zur Minderung des GbR-Gewinns in der Jahres-Bilanzierung eingerechnet oder gibt jeder Gesellschafter seine Kosten in der Steuererklärung an?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?