Gbit es einen allegemeinen Handelsbrauch, der zum Abzug eines Skontos berechtigt?

1 Antwort

Nein, es steht im ermessen eines jeden Kaufmanns seine Zahlungsanforderungen gegenüber Kunden frei festzusetzen und ggf. durch seine AGB kund zu tun.

Wenn er sagt: 30 Tage Ziel, innerhalb von 10 Tagen 2 % Skonto, kann man sich freuen.

Sagt er: Zahlbar bis zum..... ohne abzug, darf man sich nciht beschweren.

MAn kennt ja die Zahlungsbedingungen bei der Bestellung.

Ein unberechtigter Skontoabzug kann ggf. eingeklagt werden (ist nur die Frage, wer das macht, wenn es ein lukrativer Kunde ist).

Darf man wirklich pro Jahr eine Rechnung stellen, bei der die Umsatzsteuer entfällt?

Hallo liebe Community,

hatte vor einer Woche einen Promoterjob. Der Job lief ganz gut und er hat mir auch Spaß gemacht. Das Unternehmen meinte ich soll eine Rechnung schreiben, und damit meinen Gehalt einfordern. Nun habe ich das gestern geschrieben und rasch eine Antwort erhalten, dass Sie noch meine Steuernummer und den Sitz des Finanzamtes brauchen. Da ich meine SteuerID nicht bereit hatte, habe ich einfach mal im Finanzamt angerufen und mein Problem geschildert. Der nette Herr am Apparat meinte, dass ich dafür ein Gewerbe benötige und das recht kompliziert abläuft. (Zudem bin ich Bafögler.)

Habe es dann auch dem Unternehmer so gesagt und sie meinten: "einmal im Jahr kann jeder Deutsche Staatsbürger eine Rechnung ohne Umsatzsteuer stellen. Wenn du dieses Jahr noch keine Rechnung gestellt hast, dann kannst du die Rechnung [...] ausfüllen [...]. Dazu brauchst du trotzdem deine Steueridentifikationsnummer (hat jeder) und das zuständige Finanzamt."

Zudem stand in der Rechnung noch: "Es erfolgt kein Ausweis der Umsatzsteuer, auf Grund der Anwendung der Kleinunternehmerregelung gemäß Paragraph 19, Umsatzsteuergesetz."

Nun bin ich mir aber richtig unsicher und habe Angst denen meine ID und Standort des Finanzamtes zu schicken, nicht das ich noch Probleme wegen Steuerhinterziehung oder ähnlichem bekomme....

Was soll ich jetzt machen? Stimmt das, dass ein deutscher Bürger einmal im Jahr eine Rechnung ohne Umsatzsteuer ausstellen darf?

Vielen Dank im voraus

VG lelhuhu

...zur Frage

Ist der Einkauf eines Unternehmers aus dem EU-Ausland ohne Nennung seiner UST-ID in Ordnung?

Guten Abend,

ich betreibe einen Online-Shop für Download-Artikel. Angenommen, ein Unternehmer aus dem EU-Ausland kauft bei mir ein, nennt mir aber nicht seine UST-ID. Fragen:

1) Bin ich verpflichtet, ihn nach seiner UST-ID zu fragen, oder muss er sie mir nennen? 2) Wenn er sie mir auch nach Aufforderung nicht nennt, darf ich ihm dann eine Rechnung wie für Privatkunden ausstellen? Also mit MwSt. und ohne Anwendung der Reverse-Charge-Regelung?

Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Darf Buchhaltungsservice Umsatzsteuer-Voranmeldungen erstellen?

Ich habe in meinem Bekanntenkreis jemanden, der mir auf Rechnung meine Buchhaltung übernimmt und meine laufenden Geschäftsvorfälle bucht. Er hat mir gesagt, dass er zur Erstellung der Umsatzsteuer-Voranmeldung nicht berechtigt ist, obwohl diese eigentlich nach Buchen der G-Vorfälle automatisch ausgedruckt werden könnte. Bislang habe ich die Voranmeldung aufgrund der mir mitgeteilten Daten selbst erstellt. Könnte ich aber mit einer Einverständniserklärung meinerseits die Voranmeldung von dem Bekannten erstellen lassen? Wäre doch viel einfacher für mich und mein Bekannter wäre rechtlich abgesichert?

...zur Frage

Kesselreinigen bei Mietkostenabrechnung berechtigt?

Hallo wir haben unsere Mietkostenabrechnung bekommen. wir sind 3 Wohnparteien in einem Haus.

In unserer Abrechnung wurden unter anderem Kesselreinigen mit 1x 50 Euro berechnet und Brennerwartung 1x 50 Euro wurde dann anteilig zum Verbrauch der Heizkosten angerechnet. Ebenso wurden für Messuhren anteilig 50 Euro berechnet. Ist das nicht schon in der Miete dabei? Es war ja eine Kaminfeger Rechnung mit 70,-- Euro (anteilig verrechnet) dabei. Darf das der Vermieter berechnen? Danke für Eure Antwort Gruss borti

...zur Frage

Kleinunternehmer mit Verdienstgrenze?!

Moin!

Also, ich befinde mich derzeit in folgender Situation: Ich war bereits im Rathaus und habe mich als Gewerbetreibender angemeldet. Die Dame hat mir mitgeteilt, dass ich die Kleinunternehmer-Regelung erst nach dem Abrechnungsjahr feststelle, das heißt, dass das nicht im Vorfeld, sondern nach dem Jahr festgestellt wird und wenn ich unter den 17500€ bin, passt ja alles. Da fallen aber unterschiedliche Fragen an:

  1. Bin ich als Gewerbetreibender gleich wie ein Klein-/Unternehmer?
  2. Wie hoch ist der maximale Gewinn, ohne zusätzliche Steuern zu zahlen (Ich habe was von 7200€ gehört) ?
  3. Wenn ich Rechnungen schreibe, worauf ich die 19% MwSt. extra ausführe und auch bekomme, darf ich ja auch bei Geschäftsausgaben die MwSt. im Gegenzug als Verlust rechnen ne? Wenn natürlich die Einnahmen der Steuern höher sind als die Ausgaben, muss ich dem Finanzamt was überweisen.
  4. Wenn ich meine Fixprovision in Rechnung stelle, gilt dies dann als mein Umsatz (max 17.500€) oder als mein Gewinn?!

Ihr könnt ja erstmal auf die oben genannten Fragen antworten, der Rest wird sich dann ergeben.

...zur Frage

Verkauf von Waren ins EU-Ausland (Einkauf in DE mit Mwst)

Hallo Forenkollegen,

habe da mal eine Frage:

Ich habe seit ein paar Monaten ein Nebengewerbe eröffnet und bin kurz davor ein Geschäft mit einer holländischen Firma abzuschließen.

Ich habe hier in Deutschland Ware erworben und hier auf natürlich auch die Mwst gezahlt.

Jetzt habe ich einen Käufer gefunden, an den ich die Ware natürlich gewinnbringend veräußern möchte.

Ich darf jedoch die Rechnung ins EU-Land nicht mit Steuer ausstellen, da dieser auch ein Händler ist (Nachweis mit der Ust-Id).

Habe ich eine Möglichkeit, die gezahlte Steuer wiederzubekommen? Wenn ich beispielsweise etwas für netto 1000 € kaufe, also brutto 1900 Euro und ist EU-Ausland für 1500 verkaufe, mache ich ja sonst einen Verlust von 400 €.

Wenn ich diese im Inland für den Preis verkaufe kommen ja noch Mwst drauf, dann hätte ich einen Nettogewinn in Höhe von 500 €.

Kann mir hier jemand diesbezüglich weiterhelfen?

MfG

Hasan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?