Gartenland wurde beiden Eltern gepachtet, die Gartenlaube vom Vater gekauft, was geschieht mit der Laube, wenn der Vater verstirbt?

2 Antworten

Hier kannst Du lesen, wie es sich mit Eigentum auf gepachtetem Land verhält:

http://www.klgv591.de/vereinshaus/gartentipps/index.html

Also habe ich richtig herausgelesen, dass die Gartenlaube mit zum Pachtgrundstück gehört und die Summe, welche für die Laube gezahlt wurde dann nach einer Schätzung an den Pächter ausgezahlt wird, sowie er den Pachtvertrag beendet.

Somit kann die Gartenlaube bzw. das ganze Gartengrundstück nicht vererbt werden.

1
@wapoline

Ja, so ist es. In Gartenanlagen herrschen andere Gesetze ;-)) Man kann nicht verschenken, oder verkaufen wie man möchte.

0

Der Sachverhalt ist so lückenhaft präsentiert daß man keine Antwort geben kann. Was genau ist Sache? Ist das in einer Kleingartensiedlung?

Das Gartengrundstück gehört zu einem Kleingartenverein.

Das Grundstück wurde von meinen Eltern gepachtet. Auf diesem Grundstück steht eine Massive Gartenlaube.

0
@wapoline

Was steht in den Bedingungen und der Satzung des KGV?

Ein KGV will idR nichts mit Erben zu tun haben (kein Automatismus!), sondern frei über die Neuaufnahme von Vereinsmitgliedern entscheiden.

0
@LittleArrow

Die Satzung ist nicht hilfreich. Lediglich die Vereinsorgane sind ausführlich beschrieben. Ich warte auf eine Antwort nach meiner Mail an den Verein.

Soweit ich mich belesen habe, pachte ich ein Grundstück und nehme die Gartenlaube in Besitz. Dafür zahle ich einen Preis. Ich erhalte dadurch weder einen Eintrag ins Grundbuch noch werde ich Eigentümer. Als Besitzer darf ich über die Sache verfügen, habe aber keinerlei Rechte diese zu veräußern.

Eigentümer des Grund und Boden sind die Vereine bzw. die Stadt. Dazu gehören auch die mit den Grundstücken fest verbundenen Lauben.

Der Bruder meines Vaters hat ein Testament, welches ihm den Garten nach dessen Tod übereignet. Ich zweifel aber das Testament an, da der Pachtvertrag auf Mutter weiterläuft und ein Testament nicht Sachen vermachen kann, welche nicht Eigentum des Verstorbenen sind.

Unterschied Eigentum und Besitz

Fazit: Da Mutter weiterhin Pächterin und somit Besitzerin des Kleingartens mit Laube ist, kann meines Erachtens ein Testament nicht die Besitzverhältnisse ändern.

Sehe ich das so richtig? Oder habe ich da etwas wesentliches vergessen?

0

Gewinnsteuer?

Hallo, ich bin neu hier weil ich eine Frage habe. Mein Bruder hat vor 2 Jahren ein Grundstück überschrieben bekommen mit einem Wert von 5500€. Ich habe letztes Jahr von meiner Tante das nebengrundstück geschenkt bekommen mit dem gleichen Wert.

Jetzt wollen wir die Grundstücke verkaufen, da wir die Grundstücke noch keine 10 Jahre haben müssen wir ja die Gewinnsteuer/Spekulationsteuer bezahlen.

Was ich nun wissen möchte ist auf welchen Betrag wir die zahlen müssen, z.B. wir verkaufen die Grundstücke jeweils für 7000€ zahlen wir denn auf die 7000€ die Steuer da wir die ja umsonst bekommen haben oder nur auf die Differenz von den Wert und dem Gewinn ?

Schonmal vielen Dank für antworten

...zur Frage

Wie erhält der Verpächter den Fahrzeugbrief an einem vom Pächter gepfändeten Auto?

Dem Pächter einer Werkstatt kündigte der Verpächter, weil der Pächter seine Pacht nicht mehr zahlte. Weil der Pächter ein Auto in der Werkstatt zurück gelassen hatte, das ihm gehört und das er verkauft hätte, sperrte der Verpächter die Garage zu und machte von seinem Vermieterpfandrecht an dem Auto Gebrauch. Den Brief hat er allerdings nicht, den er jedoch benötigt, um das Auto zu veräußern. Was soll er tun?

...zur Frage

Kündigung eines Pächters wegen drohender Insolvenz zulässig?

Ich habe einen Pächter, der nachweislich seine Lieferanten nicht mehr ordentlich zahlt. Man munkelt, dass er in Kürze Insolvenz anmelden muss. Die Pacht zahlt er aber noch. Könnte ich mich vorzeitig von ihm trennen bzw. die Pacht kündigen?

...zur Frage

Vater ist alleiniger Eigentümer EHF mit recht großem Grundstück, Mutter muss ins Pflegeheim

  1. Ehemann ist lt. Grundbuch Alleineigentümer von EFH auf 0,5 ha Grundstück (dav. 50 % Gartenland), welches von ihm und seiner Ehefrau bewohnt wird (sienerzeit aber im wesentlichen mit Mitteln der Schwiegereltern erworben). Ehemann bezieht nur mittlere Rente unter SB. Ehefrau (nur Mini-Rente wg. Hausfrauenleben/Kinderaufzucht) braucht Pflege (zunächst ambulant, dann Heim; Rückkehr in eheliche Wohung ausgeschlossen) und Kosten sind nicht mehr durch Renten zu tragen (kein weiteres Einkommen bei beiden, Grusi nicht relevant). beide haben 3 Kinder, die mehr als SB an Einkommen haben. Unter welchen Bedingungen kann Ehemann/Vater zum Einsatz "seines" Hauses bzw. Grundstücks (zumindest teilweise) verpflichtet werden (Verkauf von Land, Aufnahme einer Hypothek), bevor die Kinder zahlen müssen? Können die Kinder (falls eine RWA ommt) vom SHT verlangen, dass zumnächst (vor Elternunterhalt) Sozialhilfe als Darlehen gewährt wird (Einragung Grundschuld)? 3. Wie ist die Lage, wenn Ehemann/Vater selbst pflegebdeürftig wird - muss er dann auf jeden Fall "sein" Grundeigentum verwerten, bevor die Kinder zur Kasse gebeten werden? 4. Wenn nur 1 Kind zahlen muss - hat es dann im Erbfall Anspruch auf Erstattungseiner Unterhaltszahlungen von den anderen Erben des Unterhaltsberechtigten?
...zur Frage

Begründet Bierbezugspflicht im Pachtvertrag ein eigenes Recht der Brauerei?

Es sollen Räume zum Gaststättenbetrieb gepachtet werden. Wenn dabei im Pachtvertrag der Verpächter unter einem Punkt auch die Bierbezugsverpflichtung des Pächters bei einer bestimmten Brauerei X mitaufgenommen und der Pächter auch diesen Passus mit seiner Unterschrift versiegelt hat, hat dann die Brauerei X ein eigenständige Forderung gegenüber dem Pächter erhalten, so auf Abnahme und Bezahlung ihrer Getränke?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?