Ganze Wochenende unentschuldigt für einen fehltag?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da auf Deinen dem Anschein nach unentschuldigten Fehltag ( Samstag ) keine anerkennbare "Entschuldigung" / Erklärung folgte, hat man Dir wohl auch für den Ostermontag die Lohnfortzahlung verweigert.

Fazit .... frage bitte Deinen AG warum er Deinen Lohn in dieser Form gekürzt hat.

Das habe ich, nur leider immer die selbe Antwort: "wenn Sie vor oder nach einem Feiertag fehlen, wird Ihnen das ganze Wochenende als unentschuldigt eingetragen". Auf meine Aussage: "Ich war aber zu Arbeitsbeginn da, auch wenn es nur 45 Minuten waren. Es war ja nicht so, ach, jetzt bleibe ich mal im Bett, hab keine Lust heute." wurde überhaupt nicht reagiert, nur mit der standard Aussage von oben.

0
@Hallo201587

"Es war ja nicht so, ach, jetzt bleibe ich mal im Bett, hab keine Lust heute"

Aber es war so "ach, ich bin zwar aufgestanden, aber nach 45 Minuten hab ich keine Lust heute" oder wie?

0
@Eifelia

Der Grund hat Sie nicht zu interessieren und tut hier auch nichts zur Sache.

0
@Hallo201587
aber bin nach 45 Minuten wieder nach Hause(war nicht krank, auch kein Notfall).

Ergo hat Dein AG eine korrekte Lohnabrechnung vorgenommen.... denn spätestens am Monat hätte dem AG eine ärztliche AU-Bescheinigung vorliegen müssen.

1
@Hallo201587

Ich wollte den auch nicht wissen, sondern darauf hinweisen, dass der AG doch damit Recht hat, dass Du unentschuldigt gefehlt hast - es kommt doch nicht nur darauf an, zum Arbeitsbeginn da zu sein? Worauf die Regelung mit dem ganzen Wochenende beruht, wissen wir hier ja nicht, vielleicht eine Betriebsvereinbarung?

0
@wilees

Das wollte ich einfach wissen, vielen Dank.

0
@Eifelia

Sie haben aber behauptet, dass ich meinen Arbeitsplatz verlassen habe, weil ich "keine Lust" habe. Trotzdem danke für Ihre Antwort.

0
@Hallo201587

Nein, das mit der "keinen Lust" kam von Dir selbst - ich habe nur Deinen Satz umgebaut!

0

Was möchtest Du wissen?