Fürsorge tochter 21 jahre 100% taub

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

es geht mir darum,daß ich wie gesagt hier weg will und meine Tochter noch keine Wohnung hat. Das Arbeitsamt sagte mir,das sie da nicht einspringen um ihren Lebensunterhalt zu sichern,bis sie einen Job hat,sondern daß es meine Sache ist sie zu unterstützen und ihr obhut zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo dorle, das Problem wird sein bzw. ist so, dass deine Tochter noch keine 25 Jahre alt ist um eine eigene Wohnung beziehen zu dürfen.

Eine Zustimmung müste jedoch erteilt werden, wenn

  • aus schwerwiegenden sozialen Gründen ein Verweis auf die elterliche Wohnung nicht möglich ist oder

  • wegen Eingliederung in den Arbeitsmarkt (Arbeits- oder Ausbildungsaufnahme) die Notwenidgkeit des Umzuges gegeben ist oder

  • bei Vorliegen eines sonstigen, ähnlich schwerwiegenden Gründen. Mindest eine Voraussetzung der 3 oben genannten Punkte muss gegeben sein.

Ich denke es wird schwer sein, eines dieser Gründe dem Amt zu erklären. K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal Danke für eure antworten. Ja,sie steht auf eigenen Beinen,weil sie ohnehin höchstens zwei Tage im Monat zu hause ist. Sie bezieht Harz 4. Hofft aber daß hier die Türe immer offen steht. Ich will neu anfangen,genau wie meine Tochter. Es ist ihr gewiss angenehm solange unsere gemeinsame Wohnung besteht,aber wie gesagt : Für zwei Tage im Monat __??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaenseliesel
05.02.2013, 17:39

für zwei Tage im Monat ? wo lebt sie denn an den übrigen Tagen ? Lässt sich daraus evtl. etwas basteln ? Du möchtest " neu " anfangen, verständlich aber das Gesetz lässt es halt im Moment noch nicht zu. Ohne wichtigen Grund, entlässt dich der Gesetzgeber erst in 4 Jahren aus dieser "Zwangslage". K.

0

Hallo.

das war schon widersprüchlich.

Sie steht auf eigenen Beinen und ist nie zu Hause, hat aber wohl kein Einkommen. Dann musst Du für sie aufkommen und das Amt muss ihr keine eigene Wohnung zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn Du in die neue Wohnung Deines Lebensgefährten einziehst, dieser aber den Einzug Deiner Tochter berechtigt in seine Wohnung verweigert, besteht noch eine Hoffnung.

Diese Konstellation kann als gewichtiger Grund für einen eigenen Wohnungsbezug Deiner Tochter unter 25 Jahren gewertet werden. Jedoch bedarf es immer einer Einzelfallprüfung.

Gruß alphabet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeitet deine Tochter überhaupt, du hast geschrieben .- sie steht auf eigenen Beinen -? Ist die Wohnung sehr groß und teuer? Vielleicht kann sie eine Wohngemeinschaft gründen mit jemanden? lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?