Für wen lohnt sich eine flexible Rentenversicherung?

3 Antworten

Früher hätte ich mal gesagt, ja, große Klasse, heute sage ich Finder weg.

Die basieren alle auf den Analgemodellen der Kapitallebensversicherung.

Wer einen großen Betrag frei hat, um den er sich nciht kümmern möchte, der aber später für die Altersvorsorge da sein soll, sollte sich mit einer Bank und/oder einem unabhöngigen Berater einen schönen Anlageplan ausarbeiten und das Geld dann ggf. bei Rentenstart in eine Soofrotrente verwandeln.

Da man in diesen Fällen ja weiss, wann man das Geld bracuht, gibt es viele Varianten.

Das kommt auf die Versicherung an. Fondsgebunden oder britische sind hier die besseren Varianten. Rürup-Rente auch wegen der Steuervorteile. Besser noch sind Aktienfonds bei ausreichendem Zeithorizonz.

Wenn du gerne die Versicherung mit wenig Aufwand viel Geld verdienen lassen willst und selbst eigentlich nur abgespeist wirst mit Krumen, dann schlag zu, ansonsten schließe ich mich wfwbinder an, mit dem Rat, über eine Bank oder einem unabhängigen Berater dies zu tun. Übrigens ist der unabhngige Berater billiger als die Bank. Den musst du zwar direkt bezahlen, was viele abschreckt, aber die Bank verschleiert das in weniger Ausschüttung und bevorzugen schlechterer Produkte, weil die eben jetzt gerade verkauft weren müssen. Auch wenn zunächst der unabhängige Berater teuer erscheint, er ist trotzdem die günstigere Variante

Für wen lohnt es sich, ein Auto zu leasen?

Welche Bedingungen sollten erfüllt sein, damit sich im Vergleich zu einem Barkauf ein Leasingauto lohnt? habe mich mit Leasing noch nie beschäftigt, daher meine einfache Frage. Aus dem Bauch heraus, würde ich sagen, daß es sich für Wenigfahrer lohnt. Kann das sein?

...zur Frage

Sollte man eine PlusPunktRente der Bayerischen Versorgungskammer privat weiterführen?

Hallo.

Ich scheide nach nur 3,5 Monaten aus dem öffentlichen Dienst aus. Ich habe gleich zu Beginn eine Entgeltumwandlung vereinbart. Und zwar ist das die PlusPunktRente der Bayerischen Versorgungskammer. Ich könnte diese nun privat weiterführen. Ich werde dann als Versicherungsnehmer eingetragen und muss dann bei Auszahlung im Alter keine Sozialversicherungsbeträge davon abführen und steuerlich wird es wie eine "normale" Rentenversicherung behandelt.

Nun habe ich aber z.B. auch eine flexible Rentenversicherung bei der Europa, die ganz gute Überschüsse auszahlt. Dort könnte ich noch mehr einzahlen, anstelle in die PlusPunktRente. Bei der PlusPunktRente wird bei dem Rechner auf der Homepage der Bayerischen Versorgungskammer nicht mit den zukünftigen Überschüssen gerechnet. Somit kann ich schwer vergleichen.

Fakt ist, dass bei der PlusPunktRente ein Garantiezinssatz von 2,25 % gilt und bei der Europa von 1,75 %. Aber das bringt mir nichts, wenn die Europa viel mehr an Überschüssen an mich auszahlt.

Was soll ich tun? Oder wie vergleiche ich besser?

...zur Frage

Lohnt sich eine Wasserentkalkungsanlage für ein EFH., was kostet sowas?

Kann mir jemand ein Model vorschlagen?

...zur Frage

Lohnt sich Riester auch noch für ältere Arbeitnehmer?

Lohnt sich ein Riester-Vertrag auch noch, wenn man schon Mitte 50 ist?

...zur Frage

Rente Kündigen oder Beitragsfrei stellen?

Hallo liebe Leute ich hoffe ihr könnt mir aus einer großen Misere helfen.

Hierzu muss ich leider ein bisschen ausholen. Ich habe direkt nach meiner Ausbildung bei einer Versicherung ( zu diesem Zeitpunkt war ich in solchen Sachen auf mich gestellt ) 3 Renten Versicherungen mit einem monatlichen Einzahlungsbetrag ihn Höhe von jeweils 100,- Euro abgeschlossen. Sie haben eine Laufzeit von 15 Jahren ( 2028 ). Da ich nun realisiert habe das dieses Modell gänzlich unpassend ist weiß ich nun nicht wie es weitergehen soll. Zur Auswahl steht das Kündigen der Rentenversicherung mit einem Verlust von 1800 Euro ( Rückkaufswert 8000 Euro ) oder Beitragsfrei stellen.

Welchen vorteile hätte es wenn ich die Verträge Beitragsfrei stelle ? Bekommen ich dann quasi 2028 wenigstens meine bis dato eingezahlten Beiträge wieder? Oder verändert sich das Verhältnis Rückkaufswert / Eingezahltes nicht?

Vielen Dank für eure Bemühungen!

...zur Frage

Ist Aufstockung der Rentenversicherung bei Minijob während Erziehungsurlaub unnütz?

Ich habe in einer Broschüre zur Rentenversicherung gelesen, dass einem pro Kind ein Zeitraum von drei Jahren als Erziehungszeit angerechnet wird, sodass keine Lücke in der Rentenabrechnung entsteht. Weiter stand auch darin, dass freiwillige Renteneinzahlungen während dieser Zeit zu keinen zusätzlichen, späteren Ansprüchen führt. Heißt das also, wenn man während des Erziehungsurlaubs einen Minijob ausführt und man die Aufstockung des pauschalen Arbeitgeberbeitrags zur Rentenversicherung einzahlt, man später daraus keinen Nutzen hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?