Führt Zahlung von Urlaubsabgeltung während Elterngeldbezug zum Ruhen des Anspruches auf ALG1?

2 Antworten

Nein warum sollte das ALG1 ruhen? Du hast ja nicht gekündigt, sondern Dir wurde gekündigt. Das mit der Urlaubsabgeltung, läuft genauso wie mit einer möglichen Abfindung. Die würde ja auch nicht angerechnet.

Falsch.

Selbstverständlich wird eine Abfindung auf ALG 1 angerechnet und führt zu einer Ruhendstellung des Leistungsbezuges.

https://www.kanzlei-hasselbach.de/2017/anrechnung-abfindung-arbeitslosengeld/10/

Warum fragt die Fragestellerin nicht direkt ihren Anwalt? Dafür wird er doch bezahlt.

Die Frage hinkt aber an einer anderen Stelle:

90 Urlaubstage ?!?!

Wo sollen die denn herkommen? Bis zum 31.03. des Folgejahres nicht abgegoltene / nicht in Anspruch genommen Urlaubstage werden ausgebucht.

0
@Maerz2019

Der Anwalt ist zur Zeit erkrankt und die Frage kam mir jetzt. Ich plane gerade für die Zukunft und möchte gerne wissen, was finanziell auf mich zukommen könnte.

0
@Maerz2019

Aufgrund von Beschäftigungsverboten, Elternzeit usw. Die Anzahl ist aber auch unerheblich

0

So wie ich das verstanden habe, führt doch die Zahlung einer Urlaubsabgeltung zum Ruhen des Anspruchs auf ALG 1 für die Tage des noch auszuzahlenden Urlaubs. Also wenn mein Chef mir die Urlaubsabgeltung gleich mit der letzten Abrechnung ausgezahlt hätte und ich gleich ALG1 hätte beziehen wollen, hätte mein Anspruch darauf geruht und ich hätte erstmal von der Urlaubsabgeltung leben müssen.

frage ist, wie verhält sich das, wenn ich erstmal Elterngeld bezogen habe?

0
@Sonnenblume1719

Woher hast Du die 90 Tage Resturlaub?

Beschäftigungsverboten, Elternzeit ....

Urlaubsansprüche haben ein Verfallsdatum. Ein Arbeitsgericht könnte das genauso sehen.

0
@Maerz2019

in meinem Fall nicht, da ich sie aufgrund von beschäftigungsverboten nicht nehmen konnte

0
@Sonnenblume1719

Nein nein lies den link der kanzlei durch. Es geht um Aufhebungsverträge. Da ist die Sache klar. Es gibt aber keinen Aufhebungsvertrag, sondern es erfolgt Kündigung durch Arbeitgeber.

"mein Arbeitsverhältnis endete aufgrund der Kündigung meines Arbeitgebers zum 29.02.2020. "

0
@Sonnenblume1719

wenn mein Chef mir die Urlaubsabgeltung gleich mit der letzten Abrechnung ausgezahlt hätte und ich gleich ALG1 hätte beziehen wollen, hätte mein Anspruch darauf geruht und ich hätte erstmal von der Urlaubsabgeltung leben müssen.

Ja. Da bin ich mir zu 99,99% sicher.

0
@Maerz2019

Das wird das Arbeitsgericht beurteilen. Selbst wenn mir dann es gekürzt wird, weil es verfallen ist, stehen mir auf jeden fall noch Tage zu, die nicht ausgezahlt worden sind.

0
@Sonnenblume1719

Die Arbeitsagentur kann dann die außergewöhnliche Urlaubsabgeltung über die Abrechnung bzw. über die Arbeitsbescheinigung prüfen, daher kannst Du dort sowas auch schlecht verheimlichen.

0
@Maerz2019

Ja, das weiß ich. Aber wie ist es, wenn der Bezug von ALG 1 durch die Zahlung von Elterngeld quasi nach hinten verschoben wurde?

0
@Sonnenblume1719

Das kann ich Dir nicht beantworten. Den vollen Urlaubsanspruchswert wirst Du aller Voraussicht nicht per Arbeitsgericht erhalten. Es wird eher auf einen Vergleich hinauslaufen.

0
@Maerz2019

Ich will das doch auch gar nicht verheimlichen, ich möchte nur wissen, auf was ich mich vorbereiten muss. Wenn ich die Urlaubsabgeltung erhalte, werde ich sie auf jeden Fall zurücklegen

0
@Maerz2019

Ja auch wenn das kommen würde, ein Vergleich. Ein gerichtlicher Vergleich würde nicht zu einer Sperrfrist führen, weil die Kündigung ja zuvor ausgesprochen wurde.

Vorbereiten auf was noch nicht erfolgt ist und gezahlt wurde? Da wird aber weit vorgegriffen.

1
@hildefeuer

Naja, ich möchte mich absichern und vorbereitet sein, falls ich dann Geld zurückzahlen muss oder Ähnliches. Ich bin leider so gestrickt, dass ich mir um alles schon im Voraus Gedanken mache.. leider eine schlechte Eigenschaft von mir!

0

Was möchtest Du wissen?