Führerschein und Auto, wie finanzieren mit Sparen und Leihen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast in der Fragestellung mehrere Szenarien skizziert die für Dich in Frage kommen könnten Dein erstes Auto zu finanzieren. Die 2000 € aus dem Bausparvertrag wirst Du schon allein für den Führerschein benötigen. Während der Ausbildung wird Dir die Bank (wenn keine ausreichenden Sicherheiten vorhanden sind), eventuell kein Darlehensangebot unterbreiten. Die Finanzierungen über einen Händler können durch zusätzliche Versicherungen gegen Zahlungsausfälle sehr teuer werden. Ich würde an Deiner Stelle mit Deinen Eltern nach weiteren Alternativen wie Verwandtendarlehen (Eltern, Großeltern), Arbeitgeberdarlehen suchen. Darüber hinaus solltest Du Dir Gedanken nicht nur um den Kaufpreis des Gebrauchten sondern auch über die Unterhaltungskosten wie Steuern, Versicherung, Kraftstoffkosten, Werkstattkosten ect. machen.

Die bis April angesparten 2.000 Euro werden wohl fast komplett für den Führerschein draufgehen. Hinsichtlich einer Gebrauchtwagenfinanzierung wirst du vermutlich auf das Problem stoßen, dass dir kaum eine Bank einen Kredit geben wird, da du dich noch in der Ausbildung befindest und über keine Sicherheiten verfügst. Eine Möglichkeit: Deine Eltern bzw. ein Elternteil bürgt für dich. Eine andere Möglichkeit: Du leihst dir das Geld bei deinen Eltern, wenn diese bereit sind, dir die Summe, die du für den Kauf eines Autos benötigst, "vorzustrecken" und zahlst ihnen monatlich einen gewissen Betrag zurück.

Sprich am besten darüber mal in Ruhe mit deinen Eltern und versucht, da gemeinsam eine Lösung zu finden.

Ich würde Dir zu einem intensiven Gespräch mit den Eltern raten, die Dir - anders als jeder Bank- Berater - nichts verkaufen möchten und Deine finanzielle Situation in Ruhe mit Dir durchsprechen können.

Dabei erfährst Du dann auch gleich, inwieweit sie Dir bei Deinem Vorhaben unter die Arme greifen können.

Wo muss ich als Freiberufler Steuern zahlen, wenn ich in Australien Vollzeit als Arbeitnehmer und in Deutschland als Freiberufler Einnahmen erziele?

Hi, im April 2015 bin ich nach Australien ausgewandert. Ich habe meinen Wohnsitz in Deutschland abgemeldet und bin nun in Australien gemeldet. Seit April arbeite ich als Arbeitnehmer (Vollzeit) in Australien. Nebenbei arbeite ich noch ca. 8 Stunden die Woche als Freiberufler im IT Bereich für eine deutsche Firma. Die Rechnungen für mein freiberufliche Tätigkeit werden in Euro ausgestellt und auf mein Deutsches Konto bezahlt. Bevor ich ausgewandert bin habe ich mir bei meinem letzten ansässigen Finanzamt eine Steuernummer als Freiberufler beantragt und erhalten, damit ich die Einnahmen versteuern kann.

Frage 1. Bin ich für 2015 beschränkt oder unbeschränkt Steuerpflichtig? Ich habe 4 Monate in Deutschland gearbeitet und gewohnt. Frage 2. Wie verhält es sich In 2016 ( ich befinde mich das ganze Jahr in Australien), bin ich dann beschränkt oder unbeschränkt? Sollte es zu einer 'Änderung der Steuerpflicht kommen, muss ich das separat beantragen? Frage 3: Wo muss ich die Steuererklärung 2015 einreichen in Deutschland? Bei dem Finanzamt wo sich der Firmensitz meines Auftraggebers befindet? Frage 4 Muss ich mein Einkommen von Australien in der deutschen Steuererklärung für 2015 angeben? Frage 4: Was ist zu beachten: das Steuerjahr in Deutschland ist vom 01.01.-31.12. und in Australien vom 01.07.-30.06. Dies ergibt Überschneidungen wie gehe ich damit um. Frage 5 Muss in 2016 überhaupt noch eine Steuererklärung in Deutschland abgeben? Ich arbeite ganz normal als Arbeitnehmer in Australien und weiterhin stundenweise Freiberuflich für Germany. Wohnsitz in Australien.

Über eine Antwort würde ich mich wirklich freuen .. bin langsam am Verzweifeln. Dank Jana

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?