FÜHRERSCHEIN KLASSE 3 = FÜHRERSCHEIN KLASSE C 1???

1 Antwort

Stimmt genau wie Obelix beschrieben hat. Ich bin Betroffener (auch mi der ü 50). dh

Übertragung SF-Klasse der Kfz-Versicherung, wenn Schadensfall in Vertragshistorie?

die Übertragung des Führerscheins von meiner Mutter auf mich ist mir in etwa klar. Ich fahre seit Jahren mit dem Pkw, der auf meine Mutter zugelassen ist.

Sie hat den Führerschein >25 Jahre. Ich habe den Führerschein 10 Jahre. Damit wird der Übertrag so betrachtet, dass meine 10 Jahre Fahrerfahrung relevant sind, nicht die von meiner Mutter. Korrekt?

Nehmen wir an, ich komme somit in die SF10.

Auf dem Wagen/ der Versicherung war jedoch vor 4 Jahren ein Unfall (durch meine Mutter), was zu einer Rückstufung führte. Bekomme ich dennoch die SF10?

...zur Frage

Wenn der Arbeitgeber die Führerschein-Erneuerung zahlt - was passiert dann bei Kündigung?

Hallo, (ich rede nicht so gut Deutsch) wenn der Arbeitgeber die Führerschein Erneuerung zahlt? Wie funktioniert? wir haben KEIN VERTRAG geschrieben wegen Fuehrerschein, ich habe jetzt meine Kuendigung him gegeben und er hat mir die Rechnungen gestellt!! muess ich zuruck die Erneuerung zahlen oder nicht? Danke, Gaspare

...zur Frage

Wie kann ich meinen Führerschein finanzieren?

Hallo, ich bin vor kurzem 18 Jahre alt geworden und möchte meinen Führerschein machen, das Problem ist das meine Mutter ALG2 bezieht und es sich für mich nicht lohnt einen Job zu haben bei dem ich mehr als 100€ verdiene. Habe jetzt auch die Schule fertig (schulischer Teil des Fachabi) jetzt mache ich ein 5 Monatiges Praktikum um mein volles Fachabi zu erhalten. Bei dem Praktikum werde ich 100€ verdienen und bekomme zusätzlich noch eine Halbweisenrente von 140€ die aber erst ab August läuft. Da ich am liebsten sofort anfangen würde besteht das Problem wie ich den Führerschein bezahlen soll.

Im großen und ganzen: Ich möchte mein Führerschein machen aber habe keine Möglichkeit ihn zu bezahlen.

...zur Frage

Verschuldet ....

Hall euch allen,

ich habe einen Problem. Ich habe im Februar 2010 mein Führerschein bestanden. Ich habe meine ganzen Rechnungen bezahlt bis auf den Tag in dem ich die Fahrprüfung hatte und den Tag davor.

Mein Lehrer hat gesagt komm du hast morgen Prüfung wir müssen fahren. Ich bin an dem tag 4 Stunden gefahren. Nächsten Tag hatte ich die Fahrtprüfung und er sagte zu mir dass er es nicht weiss um wieviel Uhr die sein wird. Der ist dann um 8 Uhr Früh gekommen und die Prüfung war um 13Uhr und die Stunden hat er auch nicht mir rein berechet. Ich habe eine Rechnung erhalten von 700Euro und habe gerade kein Geld um die Rechnung zu begleichen.

Ich fange erst eine Ausbildung an und habe bis jetzt kein Einkommen da ich noch bei den Eltern wohne.

Der Fahrlehrer hat mich gestern Angerufen und sagte dass er zum Gericht geht und es dann ganz schön Teuer wird. Er hat mir dann auch noch bedroht dass er seinen Sohn runter schickt und er haut mir paar aufs maul usw.

Ich bin 18 Jahre alt und meine Eltern sind auch nicht in der Lage die Rechunung zu Zahlen. Ich weiss jetzt nicht was ich in solcher Situation machen könnte.

...zur Frage

Kann einem Arbeitslosen der Führerschein vom Arbeitsamt gezahlt werden?

Was ist wenn jemand arbeitslos ist und (auch deswegen weil er keinen Führerschein hat) keinen Job findet. Kann das Arbeitsamt dann den Führerschein zahlen? Oder ist das eher als Aufbauqualifikation, so etwa dass man den generellen Führerschein schon hat und jetzt eben den Gabelstaplerschein macht oder für größere Autos?

...zur Frage

Verzinsung im Grundbuch

Liebe Wissende,

es wurde ein Haus (Mehrfamilienhaus-Vermietung) geerbt. Die Erben möchten nun die eingetragenen Sicherungshypotheken von 1998 zahlen und löschen, welche aus unbezahlten Rechnungen und daraus resultierenden Zwangsvollstreckungen entstanden sind.

Auf Nachfrage bei den Gläubigern kam nun heute eine sehr hohe Forderung von einem. Die Ursprungsforderung + Gerichtskosten + Titel + 12% Zinsen ...die Zinsen machen die Hälfte der derzeitigen Gesamtforderung aus.

Ist die Zinsberechnung, lt. Grundbucheintrag (s. u.), so korrekt? Ich lese oft, dass Zinsen im GB so hoch eingetragen werden um Zinsschwankungen auszugleichen!? Aber möglicherweise gibt es ausnahmen??

Grundbucheintrag wie fogt:

Sicherungshypothek zu xxxx Deutsche Mark mit 12% Zinsen aus xxx Deutsche Mark und 4% Zinsen aus xx Deutsche Mark seit 04. Februar 1998 für die Firma XYZ. Im Wege der Zwangsvollstreckung aus dem Vollstreckungsbescheid des AG Ort vom 09. Dezember 1998, eingetragen am 10.02.1999

Vielen Dank für eure Hilfe schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?