Fristloser Kündigungsgrund bei Missachtung des Alkoholverbots eines Gefahrgutfahrers?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Weiss Doch welches Risiko seine Ladung für die Allgemeinheit darstellt. Er wird vor dem Arbeitsgericht vermutlich voll auf die Nase fallen.

Ausserdem, wie ist man drauf gekommen? algemeine Verkehrskontrolle? Dann müßte er mehr als 0,5 %o gehabt haben udn das wäre für jeden Berufskraftfahrer ein Kündigungsgrund.

Ich schließe mich meinen Vorbeantwortern in der Argumentation und dem Ergebnis an. Ergänzend merke ich noch an, dass wohl der Alkoholgehalt in diesem Fall keine Rolle spielt, da ja ein striktes Alkoholverbot gilt. Also sind da schon 0,01 o/oo zuviel, also selbst der geringste Tropfen Alkohol. Diese Vorgabe besteht sicher ganz zurecht bei einem Gefahrgutfahrer. Daher ist die fristlose Kündigung sicher gerechtfertigt.

Einem Gefahrgutfahrer unterstellt man ein hohes Maß an Verantwortungsbewußtsein. Alkohol ist absolut verboten. Ein Kündigungsgrund mit sofortiger Freistellung von der Arbeit ist absolut gegeben. Die Frage ob eine außerordentliche Kündigung möglich ist, kann ein Arbeitrechtler sicher besser genauer antworten.

Es besteht ein stricktes Alkoholverbot. Ohne Diskussion, fristlos kündigen! AG ist im Recht!

Ein Gefahrgutfahrer erlebt besondere Schulungen und Prüfungen, die sich regelmässig wiederholen. Soviel Verantwortungslosigkeit betrachte ich als groben Vorsatz u. würde fristlos kündigen.

Was möchtest Du wissen?