fristlose kündigung der wohnung durch schimmelbefall, der vor einzug schon bestanden hat

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mietrecht - Schimmel

Bilden sich Schimmel- und Stockflecken an Wänden oder Mobiliar einer Mietwohnung, stellen sich häufig die ungewissen Fragen nach deren Ursache.

Der Grund für Schimmelbildung und Stockflecken an den Wänden von Wohnungen oder an Schränken und Einrichtung ist fast immer eine zu hohe Luftfeuchtigkeit. Liegt die relative Luftfeuchtigkeit regelmäßig über 60 Prozent kommt es auf Dauer zwangsläufig zur Schimmelbildung. Bei der Ursachenforschung darf man nicht außer Acht lassen, dass durch Duschen, Kochen oder Wäschetrocknen Wasserdampf entsteht. Auch der Mensch selbst atmet erhebliche Feuchtigkeitsmengen aus. Daher müssen Wohnungen regelmäßig gelüftet und entsprechend geheizt werden, denn gerade durch das Abkühlen der Raumluft, schlägt sich der Wasserdampf an kalten Oberflächen nieder und bildet dort auf Dauer Schimmel- und Stockflecken.

Der Vermieter kann von seinen Mietern verlangen, dass diese regelmäßig heizen und lüften, um Schimmelbildung zu verhindern.

Allerdings ist zu beachten, dass sich das Lüftungs- und Heizverhalten des Mieters im zumutbaren Bereich bewegen muss. Übermäßiges und unwirtschaftliches Heizen und Lüften darf vom Mieter nicht verlangt werden. Denn mitunter beruht die Schimmelbildung nicht auf falschem Lüftungs- und Heizverhalten des Mieters, sondern auf Baumängeln am Mietobjekt. So tragen beispielsweise verrutschte Dachziegel, verstopfte Regenrinnen und Fallrohre oder rissiger Außenputz und Mauerwerk ihren Teil zu einer übermäßigen Luftfeuchtigkeit im Inneren bei. Hierfür ist der Vermieter verantwortlich.

Gleiches gilt, wenn der Vermieter durch den Einbau neuer isolierverglaster Fenster dazu beiträgt, dass der Luftaustausch mit der Außenluft abnimmt und sich auf diese Weise die Luftfeuchtigkeit im Innern erhöht. Der Vermieter muss in diesem Fall entweder zusätzliche Dämmmaßnahmen treffen oder den Mieter auf die zukünftige Erforderlichkeit zusätzlichen Lüftens hinweisen.

weiter unter:http://www.advogarant.de/Infocenter/Archiv/Mietrecht/2007/Schimmel.html

Er muss in jedem Fall Abhilfe schaffen. Du solltest daher, um die fristlose Kündigung zu rechtfertigen, ihn vorher eindringlich abgemahnt, also die fristlose Kündigung für den Fall in Aussicht gestellt haben, dass er binnen einer bestimmten Frist wirksam keine Abhilfe schafft.

Kann ehemaliger Vermieter Mietrückstände vom neuen Vermieter pfänden?

Ich habe im vergangenen Jahr die fristlose Kündigung meiner damaligen Wohnung bekommen.Nach einer langen Suche für eine neue Wohnung und viel Druck des damaligen Vermieters sind wir fündig geworden und schnellstens umgezogen.Lange Rede kurzer Sinn,es sind noch Kosten die zum Teil in kleinen Raten von mir abgezahlt werden und eine größere Summe die ich nicht bewältigen kann.

Nun hat der ehemalige Vermieter mir einen Beschluß geschickt in dem ein Drittschuldner aufgeführt ist. Und das ist mein neuer Vermieter. Heißt das nun das mein jetziger Vermieter keine Miete mehr bekommt da es für den alten Vermieter gepfändet wurde? Meine Miete wird vom Jobcenter bezahlt.

...zur Frage

Mängel vom Vormieter in der Wohnung stehen nicht im Übernahmeprotokoll - was tun?

Ich wohne erst seit einem halbe Jahr in meiner Wohnung, aber nach dem Einzug sind mir ein paar kleine Dinge aufgefallen, die kaputt waren (gesprungene Fließen, wackeliger Wasserhahn, ...). Eine richtige Wohnungsbegehung mit dem Vermieter gab es nicht. Jetzt habe ich die Befürchtung, dass die Kosten für die Reparaturen an mir hängen bleiben, wenn ich ausziehe. Kann ich da jetzt noch etwas dagegen machen?

...zur Frage

umzug wegen fristloser kündigung

hallo, ich muss aus meiner Wohnung raus wegen fristloser Kündigung. Muss bis nächste Woche hier raus sein, habe bei der Arge am Montag den Antrag abgegeben also das was mein "neuer" Vermieter ausfüllen musste und mir wurde gesagt das die Arge sich meldet wenn die Wohnung in Ordnung ist von der Größe und von dem Preis. Jetzt hat sich bisher immer noch keiner gemeldet und ich sitze hier auf meinen Kartons und überlege die ganze Zeit ob ich nicht einfach in die neue Wohnung ziehen soll ohne auf die Arge zu warten. Weil jetzt haben wir Wochenende mir könnten ein paar Leute helfen die nächste Woche alle keine Zeit haben. Also die jetzige Wohnung ist 75qm groß und kostet 465€ warm. Die neue wäre 65 qm und kostet 435€ also billiger und kleiner. Mein Frage ist ob mir jemand sagen kann ob der Antrag bewilligt werden kann also ob es realistisch ist das er bewilligt wird oder nicht. Wir wohnen jetzt seit letztes Jahr April hier und seit Juli bekommen wir Arbeitslosengeld 2. Wir sind zu zweit in der Wohnung. Vielen Dank schonmal

...zur Frage

Fristlose Kündigung bei Schimmel in der Wohnung?

Mein Vermieter hat trotz Aufforderung nicht veranlasst, dass Schimmel, der sich in meiner Wohnung gebildet hat, entfernt und was getan wird, dass sich kein neuer bildet. Er ist der Meinung, ich wäre an dieser Schimmelbildung selbst schuld. Da ich mir aber keiner Schuld bewusst bin, meiner Meinung nach kommt die Feuchtigkeit durch eine schlecht isolierte Wand, habe ich die Wohnung fristlos gekündigt. Ich reagiere inzwischen allergisch auf Schimmel bis hin zu asthmatischen Anfällen. Trotzdem ist der Vermieter der Meinung, ich müsste die Kündigungsfrist einhalten und fordert von mir noch für 3 Monate Miete. Muss ich diese Miete noch zahlen?

...zur Frage

Wieviel Schimmel muß vorhanden sein damit fristlose Kündigung erlaubt ist?

Meine Nachbarin hat Schimmel im Eck der Küche entdeckt und war heut morgen sofort bei einer Wohnungsbesichtigung--sie nimmt die neue Wohnung zum 1.12.-weil sie behauptet, Schimmel berechtigt zur sofortigen Kündigung. Ist dem wirklich so? Großflächig ist er ja nicht. Ich hab meine Zweifel,ob der Vermieter das akzeptiert.

...zur Frage

Dachsanierung&Mieterhöhung !?!

Die Frage die sich mir Stellt ist die, mein Vermieter wird das Dachgeschoss ausbauen. Also das heißt an meinem Schlafzimmer kommt eine Loggia sowie ein weiteres Zimmer über meine Wohnung für mich! Das Dach ist nicht gedämmt wird aber gedämmt...mit welch einer Mieterhöhung kann ich rechnen. Habe jetzt eine Kaltmiete von ca 250 Euro können auch 260 Euro sein und 42qm Wohnfläche.

MFG Dennis

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?